KIA Motors

Monterrey, Mexiko



Herausforderung

  • Schneller Aufbau einer Fabrik in Mexiko, durch die sich die Lieferzeit für das elektrische Verteilersystem auf rund sechs Monate verkürzt, inklusive Schutz- und Messsystemen

  • Komplexes Projektumfeld mit unterschiedlichen Interessenvertretern



Lösung

  • Totally Integrated Power (TIP) als vollständige Lösung für das Projekt

  • Fortlaufende Abstimmung zwischen Siemens Mexiko und den Partnern in der deutschen Firmenzentrale in Erlangen war wesentlicher Bestandteil, um das Projekt in einem komplexen Umfeld zu koordinieren

  • Planung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 91 Mittelspannungsschaltanlagen vom Typ NXAIR in 10 Schaltanlagen-Sammlungen sowie

  • 186 Niederspannungs-Leistungsschutzschalter, 30 entsprechende Schaltanlagen und 38 Mittelspannungs-Gießharztransformatoren, 88 Schutz-, Steuer- und Überwachungsgeräte vom Typ 7SJ66 sowie 88 Simeas P855 in 4,16 kV- und 13,5 kV-Schaltanlagen

Kundennutzen

  • Die Totally Integrated Power Lösung von Siemens hilft Kia dabei, Autos und SUVs effizient zu produzieren und sie auf dem heimischen Markt sowie in den USA zu verkaufen

  • Zuverlässiges System dank der Schutz- und Messsysteme von Siemens

  • Die Vielseitigkeit von Siemens ermöglicht es Kia Motos, das Maximum aus der gegenwärtig modernsten Technologie herauszuholen.