Verantwortlichkeiten

Im Vergleich zur alten Norm beschreibt die IEC 61439 eindeutig die Verantwortungsbereiche inkl. der Produkthaftung der Beteiligten.

Ursprünglicher Hersteller

„Organisation, die die ursprüngliche Konstruktion und den zugehörigen Nachweis der Schaltgerätekombination nach der zutreffenden Schaltgerätekombinationsnorm durchgeführt hat.“
[DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.1)]

Verantwortung für Bauartnachweis
z.B. Konstrukteur, Siemens als ursprünglicher Hersteller der Schaltanlage SIVACON S8, von Systemschränken SIVACON SICUBE 8MF1


Hersteller der Schaltgerätekombination

„Organisation, die die Verantwortung für die fertige Schaltgerätekombination übernimmt“ (kann auch identisch mit ursprünglichem Hersteller sein) [DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.2]

Verantwortung für Stücknachweis
z.B. Schaltanlagen- oder Schaltschrankbauer


Anwender

„Beteiligter, der die Schaltgerätekombination spezifizieren, kaufen, verwenden und/oder betreiben wird, oder jemand, der in seinem Auftrag handelt.“ [DIN EN (IEC) 61439-1 (3.10.3]

Verantwortung für Definition der Schnittstellenmerkmale
z.B. Planer, Betreiber