PROFIenergy

PROFIenergy ist eine auf PROFINET basierende Datenschnittstelle, die es erlaubt, hersteller- und geräteunabhängig Verbraucher koordiniert und zentral gesteuert in Pausenzeiten abzuschalten.

PROFIenergy Highlights

  • Auf Basis des internationalen Kommunikationsstandards PROFINET überträgt PROFIenergy offene und standardisierte Kommandos. So können herstellerübergreifend einzelne Feldgeräte oder auch ganze Teilbereiche einer Fertigung am Energiemanagement teilnehmen

  • Bei PROFIenergy wandern Schaltfunktionen, die für ein pausenbedingtes Abschalten benötigt werden, direkt in die Feldgeräte und können über ein einheitliches Protokoll von einem übergeordneten Controller angesprochen werden. Das erspart Verdrahtungsaufwand und ermöglicht es auch in kürzesten Pausenzeiten nicht benötigte Verbraucher in optimierte Energiesparzustände zu versetzen

  • PROFIenergy koordiniert auch komplexe Abhängigkeiten während die Zuverlässigkeit der Anlagenverfügbarkeit garantiert bleibt. Dadurch ist dynamisches Energiemanagement durch Feldgeräte mit integrierter PROFIenergy Funktionalität gewährleistet

  • Die restliche Produktion wird nicht beeinträchtigt. Andere Automatisierungskomponenten, zum Beispiel für sicherheitsrelevante Aufgaben, bleiben in Betrieb.


Vorteile für Hersteller

Feldgerätehersteller steigern ihren Wettbewerbsvorteil durch Integration von PROFIenergy, da sie ihren Kunden eine bessere Umweltbilanz und Kosteneinsparungen ermöglichen.

  • Das PROFIenergy Verhalten kann der Hersteller individuell auf die spezifischen Eigenschaften des Feldgerätes anpassen. Beispielsweise wird die Ab- und Einschaltzeit eines IO-Moduls tendenziell kürzer sein als die eines Antriebs.

  • Das PROFIenergy Profil für das Energiemanagement in Produktionsanlagen wurde unter aktiver Einbindung von Endanwendern von der PROFIBUS & PROFINET International (PI) entwickelt, um eine hohe Praxistauglichkeit sicher zu stellen