Echte Heißmacher – SIPLUS HCS – Temperaturen exakt steuern

Ob beim Autolackieren, beim Formen von Kunststoffen oder bei der Herstellung von PET-Flaschen: Das punktgenaue und zuverlässige Ansteuern und exakte Halten von Temperaturen ist in vielen Herstellungsprozessen hochgradig qualitätsentscheidend. Es muss präzise gewährleistet sein. SIPLUS HCS (Heating Control Systems) von Siemens, die industriellen Heizungssteuerungen für elektrische Heizelemente, leisten dies seit über 25 Jahren zuverlässig. Und das immer intelligenter.


Die perfekte Lösung für industrielle Heizapplikationen mit unterschiedlichsten Anforderungen

SIPLUS HCS – IO Systeme für Heizapplikationen

Die IO Systeme SIPLUS HCS für industrielle Heizprozesse reduzieren nicht nur den Zeit-, Kosten- und Ressourcenaufwand für Projektierung, Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung um bis zu 70 % im Vergleich zu einer Lösung mit Einzelkomponenten – SIPLUS HCS verbessert auch den Heizprozess. Für weniger Ausfälle und höhere Produktqualität.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile von SIPLUS HCS

Die Heizungssteuerung wird mit dem TIA Portal engineered, ein entscheidender Vorteil, da alle Automatisierungskomponenten auf eine gemeinsame Datenhaltung, ein einheitliches Bedienkonzept und integrierte Dienste zurückgreifen.

Erfahren Sie mehr über Totally Integrated Automation



SIPLUS HCS3200 – die Kompakte

Zum Ansteuern von 400 V – Heizelementen
Als dezentrale Lösung mit Schutzart IP65 in der Nähe der Heizelemente einsetzbar
Ideal für den linearen Aufbau von Heizfeldern


SIPLUS HCS4200 – die Flexible

Zum Ansteuern von 230 V / 277V – Heizelementen bis 16 A. Besonders platzsparende und kostenoptimierte Heizlösung mit unterschiedlichen Output-, Peripheriemodulen und Racks
Bis zu 384 Heizelemente pro Busknoten ansteuerbar mit max. 3,68 kW pro Ausgang


SIPLUS HCS4300 – die Leistungsstarke

Zum Ansteuern von 400 V / 480 V – Heizelementen. Ausgangsleistung bis
7680 W pro Ausgang. Höchste Produktionssicherheit durch umfassende, detaillierte und integrierte Diagnose.



Peripheriemodule

Es gibt Peripheriemodule (PM) für Temperaturerfassung, DI/DO und Strom- und Spannungsmessung (Netzspannungskompensation).
Ein PM kann direkt in das Central Interface Modul der HCS4200 oder HCS4300 gesteckt werden.



Engineered mit TIA Portal

Die Heizungssteuerung wird mit dem TIA Portal engineered, ein entscheidender Vorteil, da alle Automatisierungskomponenten auf eine gemeinsame Datenhaltung, ein einheitliches Bedienkonzept und integrierte Dienste zurückgreifen. Mit der HCS Programm-Bibliothek lassen sich Heizprozesse einfach in die Automatisierung integrieren.