Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

LOGO! Modular Kommunikationsmodule

Logikmodul LOGO!

Beschreibung

Netzwerk Projekt

Obwohl LOGO! im Wesentlichen als Ersatz für konventionelle Schalttechnik konzipiert ist, bietet die LOGO! Familie einige interessante Kommunikationsmöglichkeiten. Durch den Übergang zur Ethernet Schnittstelle als Standard Programmierinterface haben die aktuellen Kommunikationsmodule prinzipiell unterschiedliche Anbindungen an die Grundgeräte. Bei den bisherigen Generationen bis LOGO! 7 werden Kommunikationsmodule über den LOGO! Rückwandbus angeschlossen und belegen somit Adressraum im Prozessabbild der Ein-/Ausgänge. Bei LOGO! 8 erfolgt die Anbindung über Ethernet. Dadurch bleibt der gesamte Adressraum der Ein-/Ausgänge für digitale und analoge Signale frei.

Integrierte Kommunikation

LOGO! Ethernet LAN Port

Durch Ethernet erschließen sich völlig neue Kommunikationsmöglichkeiten basierend auf TCP/IP, unter Verwendung des SIMATIC S7 Protokolls:

  • LOGO! Module untereinander

  • LOGO! mit allen SIMATIC S7-Steuerungen

  • LOGO! mit SIMATIC HMI Geräten

  • LOGO! mit Kommunikationsmodulen

Beim Übergang zur Ethernet Schnittstelle als Standard Programmier-interface wird das LOGO! PC-Kabel durch ein Standard Ethernet Kabel ersetzt.
Und auch das neue TDE wird über Standard Ethernet Kabel angeschlossen.

Alle Grundgeräte mit Ethernet Schnittstelle lassen sich über entsprechende Acces-Points an WLAN betreiben. Das erlaubt das Programmieren, Überwachen und Steuern aus der Distanz.

Integrierter Webserver – einfacher geht’s nicht

Der in in allen Grundgeräten der LOGO! 8 integrierte Webserver dient zum Überwachen und Steuern der LOGO! via WLAN und über Internet.
Der Webserver bietet:

  • einfachste Konfiguration via Mausklick

  • er ist für alle gängigen Browser geeignet und erfordert keine Programmierkenntnisse in HTML

  • die Bedienung der LOGO! 8 via Smartphone, Tablet oder PC

  • Darstellung im gleichen Look & Feel wie am Display der LOGO! 8 oder am TDE

Dazu müssen Sie nur noch:

  • im Anwenderprogramm den Funktionsblock Meldetext anwählen, den das Feld Webserver anwählen, sowie das Programm zur LOGO! übertragen

  • danach online über LOGO! Soft Comfort den Zugriff des Webservers freigeben und mit einem Passwort schützen

  • eine WLAN Verbindung der LOGO! 8 über einen Access-Point herstellen

  • verbinden Sie Ihr Smartphone, Tablet oder PC mit dem Access-Point und überwachen und steuern die LOGO! drahtlos

Integrierte Kommunikation

LOGO! 8

LOGO! 7

LOGO! 6

• LOGO! <-> LOGO!
• LOGO! zu SIMATIC S7
• LOGO! zu SIMATIC HMI
• LOGO! über WLAN
• LOGO! über Internet

ja

ja

-

• LOGO! Webserver

ja

-

-

Eine Schnittstellen Vervielfachung erreichen sie mit dem LOGO! CSM.
Mit diesem Ethernet 4-Port-Switch können sie kostengünstige kleine lokale Ethernet-Netzwerke aufbauen.

Kommunikation über Kommunikationsmodule

Die LOGO! Familie bietet für die Kommunikation zu externen Systemen unterschiedliche Kommunikationsmodule. Diese wurden bis zur Generation LOGO! 7 noch über den Rückwandbus verbunden. Ab LOGO! 8 erfolgt die Anbindung ausschließlich über Ethernet.

Neu bei LOGO! 8 ist die SMS-Kommunikation zur Alarmierung und Fernsteuerung via Handy mit dem LOGO! CMR-Modul. Dabei werden Alarmmeldungen über Anlagenzustände automatisch per SMS versendet. Das CMR kann auch Steuerbefehle aus einer SMS auslesen und in LOGO! 8 einbringen.

Das gleiche Modul erlaubt Positionsermittlung und Uhrzeitsynchronisation via GPS z.B. für kostengünstiges Container-Tracking und Meldung der Position per SMS an eine Zentrale.
CMR kann mit LOGO! 8 weltweit die Uhrzeit synchronisieren.
CSM als Ethernet 4-Port-Switch dient zur Erweiterung der Ethernet-Schnittstellen zum Aufbau kleiner lokaler Ethernet-Netzwerke.

LOGO! Modular Kommunikationsmodule

LOGO! 8

LOGO! 7

LOGO! 6

CMR 2020 / CMR 2040 (über Ethernet)

ja

-

-

CSM 12/24V (im LOGO! 8 Design, über Ethernet)

ja

ja

-

CSM 230V (im LOGO! 7 Design, über Ethernet)

ja

ja

-

CMK 2000 (KNX über Ethernet)

ja

-

-

KNX (über Rückwandbus)

-

ja

ja

AS-interface (über Rückwandbus)

-

ja

ja


Kommunikationsmodul LOGO! CMR

Das CMR (Communication Module Radio) für LOGO! 8 hat 3 typische Einsatzbereiche:
1. Kommunikation zur LOGO! 8 über SMS (GSM) für Alarmierung, Prozessüberwachung und
Steuerung direkt vom mobilen Endgerät
2. Positionsermittlung über GPS
3. Uhrzeitsynchronisation der LOGO! 8 über NTP Server oder GPS

LOGO! CMR unterstützt die Fernkommunikation (Remote-Kommunikation) über das Mobilfunknetz mit einer LOGO! 8. So können dezentrale Anlagen per SMS überwacht und gesteuert oder Alarmmeldun-gen aus der LOGO! heraus angestoßen werden.
Typische Anwendungen:

  • Füllstands oder Temperaturüberwachung, Alarmierung bei Über-/Unterschreiten eines Grenzwertes

  • Änderung von Sollwerten,

  • Steuerung von Jalousien, Licht, Pumpen oder Gartenbewässerung usw.. per SMS

  • LOGO! als Steuereinheit für Kirchturm- oder Schuluhren mit regelmäßiger Zeitsynchronisation

  • Containertracking: Per SMS werden Positions- und zusätzliche Daten wie z. B. aktuelle Temperaturwerte in einem Container bei der LOGO! 8 abgefragt und mit dem LOGO! CMR übermittelt.

Das CMR Modul bietet folgende Funktionen:

  • Projektierung über ein integriertes WEB-Interface

  • bis zu 20 Meldungen an verschiedene Empfängergruppen

  • ein Adressbuch mit 20 Telefonnummern

  • gezielte Abfrage von Prozesswerten z.B. Zählerstände, Temperatur, Druck…

  • Änderung von Sollwerten

  • Stand-alone Betrieb möglich

Die Hardware bietet dazu:

  • Einschub für SIM Karte

  • Einschub für Micro SD Karte zur Speicherung der Projektierung

  • zwei integrierte Eingänge und zwei integrierte Ausgänge

  • Anschluss für eine GPS Antenne

  • Anschluss für eine GSM Antenne

  • erlaubt die Montage auf Hutprofilschiene oder Wandmontage

Das CMR ist in zwei Versionen mit gleichem Funktionsumfang erhältlich.
Das Modul CMR 2020 ist geeignet für GSM (2G) Netze oder UMTS (3G) Netze.
Mit dem LOGO! CMR2040 wird LOGO! 8 an den neuesten Mobilfunkstandard der 4. Generation LTE (Long Term Evolution) angebunden. Eine Fallback-Funktion ermöglicht den Einsatz des Moduls auch für die Mobilfunkstandards UMTS und GPRS über GSM.

GSM - Global System for Mobile Communications
UMTS - Universal Mobile Telecommunications System
GPRS - General Packet Radio Service
LTE - Long Term Evolution

Hinweis: Für den Einsatz des LOGO! CMR2020 und des CMR2040 müssen die länderspezifischen Mobilfunkzulassungen zwingend beachtet werden:

Für den SMS Betrieb ist eine SIM Karte mit Mobilfunkvertrag zwingend erforderlich. Daher ist immer zu prüfen ob der gewählte Mobilfunk Provider auch am Einsatzort der LOGO! / des CMR Moduls eine hinreichende Netzabdeckung hat.

CSM Compact Switch Module

Mit den kompakten Switch-Modulen LOGO! CSM 230 und CSM 12/24 lassen sich die LOGO! 8 und LOGO! 7 Geräte um zusätzliche Ethernet-Schnittstellen erweitern und flexibel Ethernet-Netzwerke mit 10/100 Mbit/s in Linien-, Baum oder Sternstruktur aufbauen.
Die Bauform der Switch-Module ist an die LOGO!-Baureihe für den Einbau in Gebäudeverteilern angepasst, was eine nahtlose und platzsparende Montage ermöglicht. Dabei ist ein Port von vorne zugänglich ohne Abdeckungen entfernen zu müssen. Die unmanaged Switches können entweder mehrere Logikmodule miteinander verbinden oder bieten Anschlüsse für zusätzliche Komponenten wie Bedien- und Beobachtungsgeräte, Displays oder Programmiergeräte (PG). Der Vorteil des unmanaged Switches ist das Plug and Play, d.h. Nutzung ohne detaillierte IT-Kenntnisse.

  • 4-Port unmanaged Switch

  • CSM 12/24 für Versorgungsspannung 12/24 VDC (Gehäusedesign LOGO! 8)

  • CSM 230 für Versorgungsspannung 230V AC/DC (Gehäusedesign LOGO! 7)

  • Stromversorgung über Klemmleisten-Anschlüsse

  • Diagnose LEDs


Kommunikationsmodule CMK 2000, CM EIB/KNX

Für die Kommunikation in der Gebäudeautomation steht für LOGO! 8 das Kommunikationsmodul CMK 2000 und für LOGO! 7 und LOGO! 6 das Kommunikationsmodul CM EIB/KNX zur Verfügung.

Die Kommunikations-Module ermöglichen die Kommunikation zwischen einer LOGO! und beliebigen KNX-Geräten über das KNX-Gebäudebussystem.
Die LOGO! kann dadurch als intelligenter Controller in ein KNX-System integriert werden.
CMK 2000 und CM EIB/KNX setzen die SPS-typischen Signale (binär oder analog) in KNX-Telegramme für die Kommunikation mit anderen KNX-Aktoren um.
Umgekehrt lesen sie die KNX-Telegramme mit und setzen die entsprechenden Signalpegel für die LOGO! um.
Auf diese Weise können Signale, die über Standard LOGO! Eingänge erfasst werden effizient mit Signalen aus dem KNX-System (Telegramme) über logische Funktionen oder Zeitglieder verknüpft werden. Analogsignale können auf Grenz- oder Sollwerte überwacht werden und entsprechende Stellgrößen an Aktoren an der LOGO! oder am KNX ausgegeben werden.
Das ermöglicht vielfältige Anwendungen wie: Überwachung, Zugangskontrolle, Klimatisierung, Beleuchtung, Beschattung, Bewässerung bis zur Pumpensteuerung.
Die integrierte Uhr der LOGO! kann zur Synchronisation mit anderen KNX-Teilnehmern verwendet werden. Dabei kann die LOGO! Master oder Slave der Synchronisation sein.

Mit dem Kommunikationsmodul LOGO! CMK 2000 ist die Anzahl der nutzbaren Kanäle unabhängig vom Ausbaugrad der LOGO! Konfiguration, d.h. der volle LOGO! Ausbau kann für KNX genutzt werden. Das Modul kommuniziert dabei per Ethernet mit LOGO! 8.

  • max. 24 DE, 20 DA, 8 AE und 8 AA

  • Datum und Zeit über KNX synchronisierbar

  • neben digitalen und analogen Ein- und Ausgängen stehen auch Prozesswerte innerhalb des Programms als Kommunikationsobjekte am KNX zur Verfügung

  • Dimm- und Jalousieaktoren am KNX können systemkonform angesteuert werden

  • 50 projektierbare Kommunikationsobjekte stehen zur Verfügung, der Anwender legt Kommunikations-Richtung und Datenformat selbst fest

Mit dem Kommunikationsmodul CM EIB/KNX ist die Anzahl der für die KNX-Kommunikation nutzbaren Kanäle abhängig vom Ausbaugrad der LOGO! Konfiguration. Die dabei nicht von der LOGO! Hardware genutzten Signale des Prozessabbildes, können als virtuelle Eingänge über das CM EIB/KNX genutzt werden.

  • max. 16 DE, 12 DA, 8 AE und 2AA (8AA über Multiplexer) als Schnittstelle zum KNX

  • Datum und Zeit über KNX synchronisierbar

  • digitale und analoge Ein- und Ausgänge stehen als Kommunikationsobjekte am KNX zur Verfügung

  • Dimm- und Jalousieaktoren am KNX können systemkonform angesteuert werden


Kommunikationsmodul CM AS-Interface-Slave

Mit der AS-Interface Anschaltung für LOGO! 7 und LOGO! 6 können diese als intelligenter Slave in ein AS-Interface System eingebunden werden.
Die Anschaltung stellt vier digitale Eingänge und vier digitale Ausgänge am AS-interface zur Verfügung.
LOGO! als intelligenter Slave verarbeitet Signale von Standardsensoren, steuert die Aktoren selbständig an und kann über die AS-i Bussignale Anweisungen vom AS-i Master empfangen und Zustandssignale wie Störmeldungen an den Master weiterleiten. Bei Busausfall kann die LOGO! ihren Teilprozess unabhängig weiter kontrollieren. Das Erweiterungsmodul belegt 4 digitale Ein- und 4 digitale Ausgänge des LOGO! Prozessabbildes.
Im LOGO! Programm werden diese virtuellen I/Os wie Standard Ein-/Ausgänge verwendet.

Technische Daten

Kommunikationsmodule mit Ethernet Anbindung

CMK 2000

Communication Module KNX (CMK)

CMR2020

CMR2040

Communication Module Radio (CMR)

Hinweis: Für den Einsatz des LOGO! CMR2020 und des CMR2040 müssen die länderspezifischen Mobilfunkzulassungen zwingend beachtet werden:

CSM 12/24

CSM 230

Compact Switch Module (CSM)

Kommunikationsmodule mit Anbindung über den Rückwandbus

CM EIB / KNX

CM AS-interface (Slave)

Communication Module (CM)

* Abbildung auf LOGO! Eingänge/Ausgänge