Produktankündigung

Redundant CPUs 1515R

Für Anwendungen in denen Verfügbarkeit der Steuerung eine größere Bedeutung hat, stehen ab Q4/2018 Redundante CPUs zur Verfügung.
Die beiden CPUs sind über einen PROFINET-IO Ring mit den Peripherie-Stationen verbunden und synchronisieren sich auch über diesen. Im Falle eines CPU-Ausfalls übernimmt die Back-up-CPU automatisch die Steuerung des Prozesses. Es gehen keine Daten verloren und der Prozess kann sehr schnell fortgeführt werden.
Der PROFINET-IO Ring stellt sicher dass im Falle einer Feldbusunterbrechung noch alle Teilnehmer erreichbar sind.

Das Engineering entspricht dem einer Standard-CPU. Die Synchronisation der Programme und der Daten übernehmen das TIA Portal und die redundanten CPUs. Für den Anwender fällt kein zusätzlicher Aufwand an

Redundante CPUs für kleinere bis mittlere Applikationen mit erhöhten Verfügbarkeitsanforderungen

CPU 1513R-1 PN

• CPU mit Display
• Arbeitsspeicher 300 kB Code und 1.8 MB Daten
• PROFINET IO-Controller
• integrierte PROFINET- IO Schnittstelle mit 2 Ports für Ringstruktur
• integrierte Systemdiagnose
• 4-stufiges Schutzkonzept
• Breite: 35mm

CPU 1515R-2 PN

• CPU mit Display
• Arbeitsspeicher 500 kB Code und 3,5 MB Daten
• PROFINET IO-Controller
• integrierte PROFINET IO Schnittstelle mit
2 Ports für Ringstruktur und
1 PROFINET-Schnittstelle für Ethernet und PROFINET-Basisdienste mit separater IP-Adresse
(insgesamt 3 Ports)
• integrierte Systemdiagnose
• 4-stufiges Schutzkonzept               
• Breite: 70mm