OS-Redundanz

Bei erhöhten Verfügbarkeitsanforderungen lassen sich die OS Server auch redundant betreiben. Die Applikationen werden auf Softwarestörungen überwacht, die gegebenenfalls zur Redundanzumschaltung führen. Die Synchronisierung der redundanten OS Server erfolgt automatisch und mit hoher Geschwindigkeit.

OS Clients können in einem sog. Multi-Client-Betrieb zeitgleich auf mehrere OS Server/Serverpaares zugreifen. Auch der redundante Betrieb mehrerer OS Single Stations ist möglich.

 

  • Hohe Verfügbarkeit prozesstechnischer Anlagen durch redundanten Aufbau von OS Server- bzw. Einzelplatzsystemen

  • Robuste und performante Kommunikation mit Parallel Redundancy Protokoll

  • Platzsparende und kostengünstige Anlagenkonfiguration durch die Vereinigung von Anlagen- und Terminalbus