SIMATIC PCS 7 Tutorial

Aufgaben

In diesem Tutorial führen Sie folgende Arbeiten aus:

  • Sie legen Hardware-Komponenten an.

  • Sie richten die notwendigen Kommunikationsverbindungen ein.

  • Sie verwenden die "Advanced Process Library (APL)".

  • Sie verschalten die digitalen Signale der Prozessobjekte miteinander.

  • Sie simulieren den projektierten Prozessbetrieb in der OS-Runtime.

Wir setzen voraus, dass Sie mit der Bedienung von PCs vertraut sind und die Grundlagen der Automatisierungstechnik beherrschen.

Grundlagen zu SIMATIC PCS 7

Was ist SIMATIC PCS 7?

Das Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 ist ein wesentlicher Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA). Totally Integrated Automation ist die einzigartigen Basis, die Siemens für die durchgängige, kundenspezifische Automatisierung in allen Branchen der Fertigungs-, Prozess- und Hybridindustrie bietet.

SIMATIC PCS 7 übernimmt die angestammten prozessleittechnischen Aufgaben. Zusätzlich automatisieren Sie mit SIMATIC PCS 7 auch Sekundärprozesse wie Abfüllung, Verpackung oder Eingangs- und Ausgangslogistik für einen Produktionsstandort.

Durch die Anbindung der Automatisierungsebene an die IT-Welt werden die Prozessdaten unternehmensweit zur Verfügung gestellt. Damit führen Sie die Bewertung, Koordinierung und Optimierung von Produktions- und Geschäftsprozessen zentral durch.

Die modulare Architektur von SIMATIC PCS 7 basiert auf ausgewählten Hardware- und Software-Komponenten. Über standardisierte Schnittstellen auf Basis internationaler Industriestandards zum Datenaustausch wird die PCS 7-Anlage in den unternehmensweiten Informationsverbund eingebunden.

Was ist ein PCS 7-Projekt?

Sie erstellen das Projekt auf einem Engineering System, kurz ES genannt. Auf dem ES stehen verschiedene Applikationen zur Verfügung. Alle Applikationen bieten Ihnen eine grafische Oberfläche zur einfachen Bedienung und zur übersichtlichen Darstellung Ihrer Projektierungsdaten.

Bei der Ausführung des Tutorials werden Sie folgende Applikationen kennen lernen:

  • SIMATIC Manager - die zentrale Applikation und der Zugang zu allen anderen Applikationen, die Sie für die Erstellung eines PCS 7-Projekts benutzen. Ausgehend vom SIMATIC Manager werden Sie Ihr gesamtes Projekt aufbauen.

  • HW Konfig - Konfiguration der gesamten Hardware einer Anlage, z. B. CPUs, Stromversorgung, Kommunikationsprozessoren.

  • CFC- und SFC-Editor - Erstellung von zyklischer Automatiserungslogik und Ablaufsteuerungen.

  • PCS 7 OS mit verschiedenen Editoren - Ausführung der OS-Projektierung.


Was ist der SIMATIC Manager?

Der SIMATIC Manager ist die zentrale Applikation von PCS 7. Vom SIMATIC Manager aus öffnen Sie die meisten Applikationen, in denen Sie Einstellungen für das PCS 7-Projekt vornehmen müssen.


Vorraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen für dieses Tutorial erfüllt sein:

  • Engineering Station (ES)

  • SIMATIC PCS 7 V7.1 SP1

  • S7-PLCSIM ab V5.4


Automatisierungssystem und Operator Station einrichten

In diesem Abschnitt legen Sie folgende Hardware-Komponenten im SIMATIC Manager an:

  • Das Automatisierungssystem (AS) SIMATIC S7 400

  • Ihren PC als Operator Station (OS)

In weiteren Schritten, bearbeiten Sie die Kommunikationsverbindung zwischen AS und OS.


Funktionspläne projektieren

In diesem Abschnitt verwenden Sie Templates aus der "Advanced Process Library (APL)" für die Prozessobjekte ihres PCS 7 Projekts.

Danach parametrieren Sie die Funktionspläne (CFC-Pläne) der Prozessobjekte.


Ablaufsteuerung projektieren

In diesem Abschnitt projektieren Sie die Ablaufsteuerung (SFC-Plan) ihres PCS 7 Projekts im SFC-Editor.


Anlagenbild mit Teilanlagen projektieren

In diesem Abschnitt konfigurieren Sie Ihre bereits projektierte "Teilanlage(1)".
Danach erstellen Sie aus der Kopie von "Teilanlage_A" die "Teilanlage_B".


Signale zuweisen

In diesem Abschnitt koppeln Sie die Software mit den Eingängen und Ausgängen der Hardware. Damit ermöglichen Sie z. B. das Ansteuern der Hardware und das Erfassen und Verarbeiten von Prozess-Signalen.


Objekte übersetzen und laden

Sie haben alle Vorbereitungen für das Übersetzen und Laden der Objekte getroffen. Im Dialogfeld "Objekte übersetzen und laden" konfigurieren Sie alle notwendigen Einstellungen.


Projekt im Simulator bedienen

Zur Simulation des PCS 7-Projekts starten Sie zunächst die Simulation für das AS.
Nachdem Sie den Prozessbetrieb der OS gestartet haben, bedienen und beobachten Sie ihr PCS 7 Projekt.