SITOP Stromversorgungskonzepte für Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7

 


 
Die zuverlässige 24-V-Versorgung ist mit entscheidend für eine hohe Verfügbarkeit beim Anlagenbetrieb.

Hierfür bietet SITOP 1- oder 3-phasige Basisstromversorgungen mit unterschiedlichen Ausgangsleistungen bis 1000 W, die umfangreiche Zertifizierungen wie ATEX oder IECex sowie MTBF-Werten von über 600.000 Stunden im 24-Stunden-Dauerbetrieb bieten. Diese lassen sich je nach Anforderung und Anlagenkonfiguration skalierbar ausbauen – von der redundanten Stromversorgung, der redundanten Stromversorgung mit selektiver Überwachung der 24 V-Abzweige bis hin zur redundanten Stromversorgung mit redundanter Pufferung.

Für bevorzugte Stromversorgungskonzepte steht die SITOP Bibliothek mit Bausteinen und Faceplates zur direkten Einbindung in SIMATIC PCS 7 zur Verfügung. Die SW-Bausteine in der SIMATIC S7 versorgen das Faceplate in der Bedienoberfläche des Prozessleitsystems mit Betriebs- und Diagnosedaten, generieren Meldungen und gewährleisten die Anbindung an das Maintenance-System von PCS 7.

Damit ist eine ständige Transparenz der 24-V-Versorgung im Leitsystem möglich. Der PCS 7-Anwender erhält so automatisch Informationen zu Betriebszuständen (z.B. Pufferbetrieb), Wartungsanforderungen (z.B. Batterietausch) und Störungen (z.B. Kurzschluss oder Überlast in 24-V-Kreisen).

Kritische Anlagenzustände werden schnell erkannt und Kosten durch Ausfälle vermieden. Die Anlagenverfügbarkeit wird so nachhaltig erhöht.


Die SITOP Bibliothek unterstützt folgende Stromversorgungskonzepte:


Redundante Stromversorgung

Der redundante Aufbau der 24-V-Versorgung sorgt für zusätzlichen Schutz vor einem Netzgeräteausfall.  Das SITOP Redundanzmodul überwacht kontinuierlich zwei baugleiche einspeisende SITOP Netzgeräte. Bei einem Ausfall eines Gerätes übernimmt automatisch das andere die Versorgung. Zusätzlich erfolgt die Signalisierung über Meldekontakte, die im Leitsystem ausgewertet werden.

Anlagenbild in PCS 7

Einbindung in PCS 7 via digitale Eingänge


Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Im Falle eines Netzausfalls versorgt die unterbrechungsfreie Stromversorgung SITOP UPS1600 das Automatisierungssystem mit 24 V bis in den Stundenbereich. Je nach Ausführung der DC-USV erfolgt die Einbindung in das Leitsystem über digitale E/A oder über PROFINET. Das intelligente Batteriemanagement der UPS1600 sorgt für optimales Laden und fortlaufende Überwachung der Batteriemodule UPS1100.

Anlagenbild in PCS 7

Einbindung in PCS 7 via Ethernet


Selektive Überwachung von 24-V-Abzweigen

Die Selektivitätsmodule sind die optimale Ergänzung für alle 24V-Stromversorgungen, um den Laststrom auf mehrere Stromzweige aufzuteilen und zu überwachen. Das Modul erkennt eine Überlastung oder einen Kurzschluss in einem oder mehreren Abzweigen und schaltet diese selektiv ab. Dies wird selbst auf hochohmigen Leitungen und bei "schleichenden" Kurzschlüssen sichergestellt. Die intakten Abzweige versorgen die SITOP Selektivitätsmodule unterbrechungs- und rückwirkungsfrei weiter mit 24 V. Deren Meldekontakt ist über mehrere Selektivitätsmodule durchschleifbar und kann als Summenmeldung in SIMATIC PCS 7 ausgewertet werden.

Anlagenbild in PCS 7

Einbindung in PCS 7 via digitale Ein-/Ausgänge


Stromversorgungssystem SITOP PSU8600

Das Stromversorgungssystem SITOP PSU8600 besteht aus einem Grundgerät PSU8600 mit einem oder vier selektiv überwachten DC-Ausgängen. Der modulare Systembaukasten mit dem innovativen Verbindungssystem System Clip Link ermöglicht die individuelle Zusammenstellung des Stromversorgungssystems ohne zusätzlichen Verdrahtungsaufwand. Es können bis zu vier Erweiterungsmodule CNX8600 (bis zu 16 zusätzliche DC-Ausgänge mit selektiver Überwachung) und maximal zwei Puffermodulen BUF8600 (bis zu 20 s Pufferzeit bei 40 A) ergänzt werden. Dabei spielt die Reihenfolge der Erweiterungs- und Puffermodule keine Rolle. Die Einbindung in das Leitsystem erfolgt über PROFINET und liefert umfassende Betriebs- und Diagnoseinformationen wie Ausgangströme und Spannungen oder Überlast bzw. Kurzschluss.

Anlagenbild in PCS 7

Einbindung in PCS 7 via Ethernet


Die SITOP Bibliothek unterstützt

  • SIMATIC PCS 7 V9.0

  • SIMATIC PCS 7 V8.2

  • SIMATIC PCS 7 V8.1, V8.1 SP1

  • SIMATIC PCS 7 V8.0 SP2