Elektrische Antriebe wurden in der Industrie eindeutig als Hauptenergiebedarfsträger identifiziert. Sie benötigen rund 70% des elektrischen Energiebedarfs, aber wer nur die Motoren betrachtet, wird nicht das gesamte Einsparpotenzial der elektrischen Antriebssysteme ausgeschöpft. Entscheidend ist die Gesamtenergiebilanz und hiermit verbunden auch die energieeffiziente Schalttechnik.

Energiemanagement-Prozess


Energieflüsse identifizieren
Verborgenes Energiesparpotenzial erkennen

Einsparpotenzial ermitteln
Betrachtung der gesamten Lebenszykluskosten

Konkrete Maßnahmen
zur Realisierung der Energiesparpotenziale