Aktuelles

Hier finden Sie neueste Informationen zum Thema Energieeffizienz in Form von Berichten, Videos und  Fachartikeln.


Montag, 27. August 2012

Wie erreiche ich maximale Energieeffizienz bei Anwendungen mit Pumpen?

Dienstag, 21. Februar 2012

Fachartikel „Festdrehzahl als Effizienzhebel“ - erschienen in ETZ S4 2011

Festdrehzahlantriebe – also Antriebslösungen, bei denen Drehstrommotoren mit Netzspannung bei Netzfrequenz betrieben werden – werden heute häufig als potenzielle Austauschkandidaten für Energieeffizienzmaßnahmen gehandelt. Bei oberflächlicher Betrachtung sprechen auch einige Gründe dafür. Doch oftmals wird dann nur an Symptomen und nicht an der Ursache laboriert. Wasl etztendlich aber zählen sollte, ist die Gesamtkostensicht. ....

Mittwoch, 31. August 2011

Der Grüne Zug rollt – Energieeffiziente Schalttechnik als Basis

Ein Fachartikel von Gert Zauscher, SIEMENS AG bringt tiefere Einblicke: Durch die richtige Auslegung von Antrieben kann Energie optimal eingesetzt werden. Gerade bei Pumpenantrieben, Lüftern oder Kompressoren bieten sich zum Beispiel Sanftstarter an, um Spitzenbelastugen von bis zu 60% zu reduzieren. Vielfach werden Motoren immer noch so selten wie möglich „hochgefahren“, um die Belastung mechanischer Komponenten zu reduzieren. Die Folge: Dauerlauf statt intermittierendem Betrieb. Allerdings gibt es heutzutage Sanftstarterlösungen, die den bedarfsgesteuerten Betrieb von Elektromotoren ohne schädlichen Einfluss auf die Mechanik beiten. Sie sind in der Lage die elektrischen und mechanischen Spitzenbelastungen um bis zu 60% zu senken.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Energieeffizienz zur Hannover Messe 2011

Zum Fokusthema Energieeffizienz präsentierte der Industry Sector ein ganzheitliches Portfolio mit vielen interessanten Aspekten. Moderation, Guided Tours und viele Einzelgespräche drehten sich um das Thema.

Freitag, 11. Februar 2011

Leitfaden zur Erhöhung der Effizienz

Um nachhaltig Energie einsparen zu können, muss die Gesamtenergiebilanz einschließlich der applikationsspezifischen Lastprofile beachtet werden.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Neue Broschüre zur Ökodesign-Richtlinie, Energieeffiziente Systeme und Elektromotoren

Die Zukunft Europas ist eng mit dem Erfolg unserer Industrie und deren Fähigkeit verbunden, innovative und umweltgerechte Lösungen anzubieten. Es muss das gemeinsame Ziel aller europäischen Regierungen, Institutionen, Arbeitgeber, Beschäftigten und ihrer Vertreter sein, eine Wettbewerbslandschaft zu schaffen, in der diese Werte gefördert werden.Der Erfolg der Ökodesign-Richtlinie 2005/32/EG ist eine wichtige Voraussetzung,um den nachfolgenden Generationen eine bessere Welt hinterlassen zu können.

Mittwoch, 24. November 2010

Vortrag zur SPS 2010, Nürnberg

Die Industrie hat die Notwendigkeit Einsparpotenziale im Energieverbrauch zu realisieren. Bei den elektrischen Verbrauchern wurden in der Industrie klar die elektrischen Antriebe als Hauptenergieverbraucher identifiziert (~70%). Hier sind Ingenieure gefordert: Sie müssen Einzelprodukte nach einer gesamtenergetischen Betrachtung sinnvoll zusammensetzen und die Prozesse intelligent steuern. Dieser Vortrag zeigt die energetischen Variablen eines Antriebsstrangs und seines Umfelds, die für eine Gesamtenergiebilanzbetrachtung ausschlaggebend sind.

Montag, 25. Oktober 2010

PROFIenergy: Energiekosten im Griff

Ein wichtiger Schlüssel zur Reduzierung der Energiekosten: das Abschalten von nicht benötigten Verbrauchern in Produktionspausen sowie das preiswerte und granulare Erfassen von Energiemesswerten. Dafür hat PROFIBUS & PROFINET International (PI) eine auf PROFINET basierende standardisierte Datenschnittstelle entwickelt: Mit PROFIenergy lassen sich Verbraucher hersteller- und geräteunabhängig koordiniert und zentral abschalten. Ein manuelles, zeitaufwändiges Schalten entfällt, so dass auch in kurzen Pausen Energie gespart werden kann. Des Weiteren können Energiemessdaten aus verschiedenen Mess- und Feldgeräten standardisiert an eine übergeordnete Steuerung übertragen werden. Hier können die Daten nutzergerecht aufbereitet und visualisiert oder durch ein Energiemanagementsystem weiterverarbeitet werden. Letzteres kann (teure) Energiespitzen ermitteln und diese z. B. über PROFIenergy und intelligentes Energiemanagement vermeiden.

Montag, 25. Oktober 2010

Transparenz im Energieverbrauch als Basis für Energiemanagement

Transparenz im Energieverbrauch als Basis für Energiemanagement. Betriebliches Energiemanagement in der Industrie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Einerseits wegen steigender Energiekosten, immer strengerer Umweltauflagen oder einerangestrebten Zertifizierung nach Energiemanagementnorm ISO 50001. Vor allem trägt Energieeffizienz in der Produktion entscheidend zur Steigerung der Produktivität von Anlagen bei und verbessert so dieWettbewerbsfähigkeit – in allen Branchen. Wir bieten Ihnen ein einzigartiges Portfolio für effizientes Energiemanagement in der Industrie – einen Prozess, der dazu dient, den Energiebedarf optimal zu gestalten. Wir unterteilen betriebliches Energiemanagement in die drei Phasen Identifizieren, Evaluieren und Realisieren und unterstützen Sie mit passenden Hard- und Softwarelösungen in jeder Prozessphase.