RUGGEDCOM RMC20

Der RMC20 ist ein protokollunabhängiger Seriell-zu-Glasfaser- und serieller Standardkonverter für die serielle Kommunikation. Durch den RMC20 können RS485-, RS422- bzw. RS232-Geräte und –Netzwerke über sichere, störunempfindliche, optische Glasfaserkabel kommunizieren, und das über größere Entfernungen. Außerdem lässt sich der RS232-Standard in den seriellen RS485- bzw. RS422-Standard konvertieren. Der RMC20 wurde speziell für den langfristigen, wartungsfreien Betrieb von betriebskritischen Echtzeit-Steuerungsanwendungen entwickelt.

Seriell-zu-Glasfaser- und serieller Standardkonverter

Konfigurieren Sie Ihr RUGGEDCOM Produkt

RUGGEDCOM Produkte lassen sich mit dem RUGGEDCOM-Selector einfach, schnell und effizient konfigurieren: Auswahlmenüs und Positionsnummern ermöglichen eine zielgerichtete Navigation. Anschließend können die ausgewählten Produkte direkt in der Industry Mall durch Übertragung der Stückliste bestellt werden.


Port-Optionen

  • Protokollunabhängige RS485-, RS422- sowie RS232-Konvertierung (wählbar) zu Multimode-Glasfaser (nur bei ST-Anschluss)

  • Konvertierung von RS232 auf RS485/422

  • Vollständig konforme EIA/TIA RS485-, RS422-, RS232-Kommunikation

  • Integrierte, abschaltbare RS485/RS422-Terminierungsnetzwerke

  • Point-to-Point- oder optische Ringkonfigurationen

  • Konfigurierbar als Halb- und Vollduplex

  • Unterstützung hoher Baud-Raten von 300 bis 115.200 Baud


Hauptmerkmale

  • Serielle Verbindungen über größere Entfernungen (bis zu 5 km/Hop)

  • Transparente Medienkonvertierung bis hin zu den Endgeräten



Optionen für die universelle Spannungsversorgung

  • 24 VDC, 48 VDC sowie Hochspannung
    (88–300 VDC / 85–264 VAC) für den weltweiten Einsatz

  • Hochzuverlässiges integriertes Netzteil ersetzt einen externen Transformator

  • Schraubbare Klemmblöcke gewährleisten zuverlässige, wartungsfreie Verbindungen

  • Alle Netzteile mit Zulassung nach CSA/UL 60950 für einen Betrieb bei +85 °C (+185 °F)


Für raue Umgebungen entwickelt

  • Übertrifft IEC 61850-3 und IEEE 1613 für Kommunikationsanlagen in Umspannwerken

  • Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +85 °C im lüfterlosen Betrieb für verbesserte Zuverlässigkeit

  • Verzinktes Stahlgehäuse (21 AWG) sowie Hutschienen- oder Wandmontage für mechanische Betriebssicherheit


Einfacher Plug&Play-Betrieb

  • Einfache, extern zugängliche Konfiguration

  • LED-Anzeigen für Datenübertragung und -empfang zur schnellen und einfachen Diagnose

  • Voll integriertes Netzteil für zuverlässigen, wartungsfreien Betrieb