SIMATIC RF1000

RFID-System für die Zugriffskontrolle von Maschinen und Anlagen

Beschreibung

Der steigende Bedarf nach Sicherheit und Nachvollziehbarkeit erfordert zunehmend Lösungen, mit denen der Zugriff auf Maschinen und Anlagen reglementiert und dokumentiert werden kann. Elektronische Zugriffsverwaltung erhöht die Prozesssicherheit und steigert die Produktivität und Effizienz, indem Schäden durch unautorisierten Zugang verhindert werden.

Mit den Readern SIMATIC RF1060R und SIMATIC RF1070R bietet Siemens eine RFID basierte Lösung, mit welcher elektronische Zugriffsverwaltung einfach und flexibel implementiert werden kann. Als Basis für die Identifikation werden die bereits vorhandenen Mitarbeiterausweise genutzt. Das erhöht die Bedienerfreundlichkeit und reduziert Kosten.

Mit den Readern der Serie SIMATIC RF1000 können fein abgestufte Zugriffskonzepte realisiert, Vorgänge dokumentiert oder benutzerspezifische Hinweise und Anweisungen hinterlegt werden – entsprechend der kundenspezifischen Anwendung. Und alles mit einer Karte.

 

RFID-System

SIMATIC RF1060R USB-Reader

Frequenz

13,56 MHz

Standards

ISO 15693, ISO 14443 A/B (MIFARE)

Schnittstellenvarianten

USB 2.0

RFID-System

SIMATIC RF1070R USB-Reader

Frequenz

13,56 MHz

Standards

ISO 15693, ISO 14443 A/B (MIFARE), Legic Prime, Legic Advant

Schnittstellenvarianten

USB 2.0, RS232


Abbildung ähnlich für SIMATIC RF1070R

Typische Anwendungsbereiche

  • Kontrollierter Maschinenzugang
    - Protokollierung von Zugangsdaten
    - Nachvollziehbarkeit von Zugriffen oder Änderungen

  • Individuelle Steuerung von Zugangsrechten
    - Definition von beliebig vielen Nutzergruppen mit unterschiedlichen Zugangsrechten

  • Integration in unternehmensweites Industrial Security-Konzept


Nutzen

  • Individuelle Steuerung von Zugriffsrechten durch Nutzung vorhandener Mitarbeiterausweise

  • Diagnose über 3-Farben-LED Statusanzeige

  • Verhinderung von Fehlbedienungen durch abgesicherten und dokumentierten Zugriff auf Maschinen

  • Einfache Integration in vorhandene Hardware (HMI Geräte und Panels)

  • Geringe Einbautiefe durch schlankes Design

  • Flexible Kabelausführung

  • Integration in TIA Portal

  • Lesen und Schreiben von Daten auf den Ausweis/Karte

  • Erstellung von kundenspezifischen Parametrierungen des Readers über die Config-Karte

  • Handhabung und Speicherung von kundenspezifischen Schlüsselmaterial im Reader für den Datenzugriff