Höchst effiziente Integration

Kommunikationsmodule mit Schnittstellen für alle Anforderungen

Ob in Produktion oder Logistik – mit Kommunikationsmodulen können Sie unsere SIMATIC Ident-Systeme (RFID- und optische Identifikationssysteme) an SIMATIC-Steuerungen, PC-basierte Systeme oder Steuerungen von Fremdanbietern anschließen. Die neuen Kommunikationsmodule der RF18xC-Familie machen sogar RFID-gestützte Digitalisierungslösungen in der industriellen Automatisierung möglich und ebnen so den Weg für die Cloud-Anbindung von HF-RFID-Systemen. Als Teil von Totally Integrated Automation (TIA) lassen sich die Kommunikationsmodule effizient in die SIMATIC-Welt integrieren.

Die Einbindung in TIA Portal sorgt für eine einfache Parametrierung und fehlersichere Projektierung. Standardfunktionsbausteine, die ebenfalls in TIA Portal integriert sind, gewährleisten, dass bestehende Ident-Applikationen auch bei einem Reader-Wechsel sofort einsatzfähig sind.



Highlights der neuen SIMATIC RF18xC-Familie

Besonders komfortabel durch schnelle Inbetriebnahme und einfache Programmierung

  • Zugriff auf die Konfigurations-, Inbetriebnahme- und Diagnosetools über TIA Portal und Web-based Management – für flexible Visualisierung und reduzierten Projektierungsaufwand

  • Modulare Systemintegration für PROFINET mit Standard-Funktionsbausteinen

  • Die Programmierung ist kompatibel zu den Vorgänger-Kommunikationsmodulen

  • Konfigurierung über das RFID-Technologie-Objekt in TIA Portal

Besonders leistungsfähig durch Hochleistungs-CPU

  • Parallele Verarbeitung von vier RF300-Readern ohne Geschwindigkeitsverluste

  • Je nach Applikation bis zu 20 % gesteigerter Datendurchsatz

  • Paralleles Datenhandling mittels Steuerung und OPC UA

Besonders zuverlässig durch schnelle Fehleranalyse

  • Statusabfrage im laufenden Betrieb – auch auf Logbuchdaten – reduziert Stillstandszeiten

  • Schnelle und leistungsfähige Fehleranalyse bei sporadischen Ereignissen, ohne das SPS-Programm zu ändern

  • Ausführung von Readerfunktionen ohne Applikation

  • Zugriff von jedem PC mit Browser ohne Softwareinstallation oder -updates

Besonders effizient durch differenzierte Anschlussvarianten

  • Modelle mit Anschlussmöglichkeit von einem, zwei oder vier Readern für passgenaue Projektierung

  • Möglichkeit zum Aufbau von Stern-, Linien- und Ringstrukturen durch je zwei Anschlüsse für Ethernet und die Spannungsversorgung

  • Standardisierte L-codierte M12-Stecker für einen hohen Durchleitungsstrom von bis zu 16 Ampere im Linienaufbau

Besonders zukunftsfähig durch OPC UA

  • Kommunikation über das Datenmodell der OPC UA AutoID Companion Spezifikation V1.0

  • Herstellerunabhängige Kommunikation in die Automatisierungstechnik

  • Standardisierte Anbindung an Cloud-Applikationen wie dem cloudbasierten, offenen IoT-Betriebssystem MindSphere

  • Anbindung über ein Industrial IoT-Gateway, z.B. RUGGEDCOM RX1400 mit CloudConnect

  • Cloud-Kommunikation parallel zum Betrieb mit der Steuerung

  • Ebnet den Weg für die Cloud-Anbindung von HF-RFID-Systemen wie Simatic RF200 und RF300 und ermöglicht so die Erfassung und Nachverfolgung bislang nicht digital abbildbarer Betriebsmittel wie Behälter und Paletten

Kommunikationsmodule im Überblick

Zur optimalen Integration der SIMATIC Ident-Systeme in Totally Integrated Automation (TIA) stehen Varianten mit verschiedenen Schnittstellen zur Verfügung. Die Kommunikationsmodule eignen sich für den Einsatz in allen Bereichen der Automatisierung, sind besonders kompakt und können durch ihre hohe Schutzart auch in rauen Industrieumgebungen und unter beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden

  • SIMATIC RF18xC für PROFINET / OPC UA

  • ASM 456, SIMATIC RF160C für PROFIBUS DP

  • SIMATIC RF170C für dezentrale Peripherie SIMATIC ET 200pro

  • SIMATIC RF120C für SIMATIC S7-1200

  • ASM 475 für SIMATIC S7-300 und ET 200M


Anwendungsbereiche

  • Maschinenbau, Automatisierungssysteme, Fördertechnik

  • Nebenmontagelinien in der Automobilindustrie / Zulieferer

  • Kleinmontagelinien

  • Produktionsmaschinen


Systemvorteile

  • Flexible Applikationsanbindung durch unterschiedliche Steckerkonzepte (M12, RJ45, Push Pull oder ECOFAST)

  • Umfassende Diagnosefunktionen für schnelle Fehlererkennung

  • Modulare Systemintegration mit Standard-Funktionsbausteinen

  • Einfacher Anschluss durch Unterstützung von Ident-Profil (PNO)

  • Zugriff auf Konfigurations-, Inbetriebnahme- und Diagnosetools über TIA Portal mittels Technologieobjekt „Ident“

  • Durchgängigkeit von der Feldebene bis in das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem MindSphere