Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Verbindung zu allen Ebenen:
OPC UA bezwingt die Kommunikationshürden

Mit einer Gesamtlänge von 57 km wird der Gotthard-Basistunnel der längste Eisenbahntunnel der Welt sein. Siemens liefert mit SIMATIC WinCC Open Architecture das Tunnelleitsystem für eines der wichtigsten Projekte des europäischen Bahnverkehrs.

Die Tunnelleittechnik ist für die Fernsteuerung und Fernüberwachung von mehreren hunderttausend Datenpunkten aus dem gesamten Tunnel zuständig. SIMATIC WinCC Open Architecture sammelt alle relevanten Informationen zu elektromechanischen Anlagen und stellt diese dem Personal an zwei Leitwarten an den beiden Ende des Tunnels übersichtlich dar.

Die feierliche Eröffnung des Gotthard-Basistunnels fand am 1. Juni 2016 statt. Der fahrplanmäßige Betrieb soll zum 11. Dezember 2016 aufgenommen werden. Der Gotthard-Basistunnel verbindet Erstfeld im Urner Talboden mit Bodio bei Biasca im Kanton Tessin. Die Fahrzeit von Zürich nach Mailand wird sich dann, gemeinsam mit dem Ceneri-Tunnel, von 3 Stunden 40 Minuten auf unter 3 Stunden verkürzen.


Architektur und Aufbau des Tunnelleitsystems

Die Tunnelleittechnik ist für die Fernsteuerung und Fernüberwachung von relevanten Datenpunkten der elektromechanischen Anlagen zuständig. Die Tunnelleittechnik bereitet aus den laufend eintreffenden Informationen eine Übersichtsdarstellung auf, welche neben den Zuständen der elektromechanischen Anlagen auch die Standorte der Züge im Gotthardbasistunnel mit zusätzlichen Informationen zeigt.


Die Verfügbarkeit des Gesamtsystems ist bei diesem Großprojekt eine zentrale Herausforderung. Durch je ein Tunnel Control Center am Nord- bzw. Südportal wird die gesamte Infrastruktur angezeigt, überwacht und bedient. Die einzelnen Infrastruktur-Teilsysteme bestehen aus Stromversorgung, Fahrleitung, Lüftung und Klima, Beleuchtung sowie der Bedienung und Überwachung von verschiedensten Türen und Toren. All diese Systeme werden übergeordnet durch das Tunnelleitsystem auf Basis von SIMATIC WinCC Open Architecture verwaltet.


Architektur Tunnelleittechnik

Um ein durchgängiges Lösungskonzept für sämtliche elektromechanischen Anlagen bis hin zur Tunnelleittechnik zu erzielen, wurde ein hierarchisches Konzept mit übergeordneten Funktionen und definierten Leistungsmerkmalen erstellt. Damit sämtliche Anwendungen einheitlich dargestellt werden und bedienbar sind, wurden für alle Applikationen allgemeine Vorgaben, wie z.B. Styleguide, Visualisierungskonzept, OPC UA Anbindung, getroffen.
Das Scada System SIMATIC WinCC Open Architecture kann bei diesem Großprojekt mit dieser Lösung zu einem reibungslosen und sicheren europäischen Bahntransfer beitragen.