Migration von FactoryLink zu SIMATIC WinCC

Investitionsschutz für Ihre Engineeringleistungen

Ausgangssituation

FactoryLink goes WinCC

Im Mai 2007 gab Siemens den Abschluß der Integration der ehemaligen UGS Corp. in die Siemens Organisation bekannt. Damit erweiterte sich das Produktspektrum der Siemens Automatisierungstechnik um das UGS Portfolio insbesondere im Bereich der Product Lifecycle Management-Software.
Zu den wenigen Themen, bei denen es Produkt-überlappungen im Angebot beider Partner gab, zählt der Bereich SCADA-Software.

 

Mit Lieferfreigabe der Version 8 der SCADA-Software FactoryLink fiel gleichzeitig die Entscheidung, die Weiterentwicklung von Factory-Link einzustellen und das Produkt in den "Maintenance-Status" zu überführen. Das bedeutet, dass FactoryLink keine funktionalen Erweiterungen mehr erfahren wird, zugleich aber die Funktionsfähigkeit bestehender installierter Systeme durch Produktpflegemaßnahmen (Fehlerbeseitigung, Betriebssystemupgrades) sichergestellt wird. Bestehende Customer Support & Service (CSS) -Verträge werden für die Versionen 6.6 und 7.5 bis Oktober 2010, für die Version 8.0 bis Oktober 2012 ohne Einschränkungen erfüllt.

Gleichzeitig unterbreitet Siemens den FactoryLink - Kunden ein umfangreiches Angebot für die Migration zu SIMATIC WinCC, um die getätigten Investitionen zu sichern. So können Sie kostengünstig und risikoarm auf eine leistungsfähige, zukunftssichere SCADA-Plattform wechseln und kommen in den Genuß aller Vorteile des Siemens Konzepts von Totally Integrated Automation. Ein Netz von Ansprechpartnern, und ein eigens aufgebautes Competence Center in Plano, Texas, USA steht für alle Fragen im Zusammenhang mit der Migration bereit, um Ihnen kompetent Auskunft und Support geben zu können.

Vorteile einer Migration

"Never change a running system!" - "Ändere nie ein funktionierendes System!"
Diese Weisheit ist so richtig, wie sie unvollständig ist, denn man kann sie mit der gleichen Berechtigung ergänzen zu: "Aber vergiß nicht, es zu ändern, solange es noch läuft!".

Jedes System hat irgendwann den Punkt erreicht, an dem es sinnvoll ist, sich über einen geregelten und systematischen Wechsel zu einem Nachfolgesystem mehr als nur theoretische Gedanken zu machen. Je früher Sie Ihren Umstieg zu SIMATIC WinCC in Angriff nehmen, desto früher kommen Sie in den Genuss, nicht nur eines "Running Systems", sondern des "Best running Systems".

Doch die Vorteile liegen nicht nur in den unbestreitbaren Qualitäten des Zielsystems WinCC, sondern auch in den Rahmenbedingungen, die wir Ihnen als FactoryLink Kunden für eine Migration geschaffen haben.

Vorteile des Zielsystems SIMATIC WinCC

  • WinCC nimmt im Siemens Konzept von Totally Integrated Automation eine Schlüsselposition ein: gerade für ein SCADA System ist das reibungslose Zusammenspiel aller Komponenten von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene und darüber hinaus zu ERP-Systemen von unschätzbarem Vorteil.

  • Skalierbarkeit und Offenheit prägt WinCC in der Basissoftware genauso wie in Optionen und Add-ons, mit denen WinCC zum maßgeschneiderten System erweitert werden kann.

  • Web-Technologie erlaubt verteilte Bedienkonzepte und weltweite Verfügbarkeit von Informationen.

  • Mehrsprachigkeit in Engineering- und Runtime und ein feinmaschiges Service- und Support Netz weltweit sind die ideale Basis für den internationalen Einsatz des Systems.

Vorteile der Rahmenbedingungen:

  • Preisreduzierte WinCC Softwarepakete für FactoryLink Kunden beim Umstieg auf die neue SCADA-Software.  

  • Unterstützung der Migration durch Konvertierungstools, die helfen, einmal erbrachte Engineeringleistung zu bewahren.

  • Zugriff auf einen Pool von Spezialisten für FactoryLink und WinCC weltweit und im neuen HMI Competence Center Richardson


Migrationsunterstützung

Als FactoryLink Anwender, der auf WinCC umsteigen will, konvertieren Sie Ihre FactoryLink-Projekte nach SIMATIC WinCC und erhalten auf diese Weise Ihre einmal erbrachte Engineeringleistung. Um Ihre Migration so einfach wie möglich zu gestalten, bietet Ihnen Siemens eine Reihe von unterstützenden Dienstleistungen zu günstigen Konditionen.

Migrationsanalyse:

Das HMI Competence Center analysiert Ihr bestehendes FactoryLink Projekt und ermittelt den Aufwand, den eine Migration zu WinCC erfordern würde.

Basic Migration

In dieser Phase werden spezialisierte automatisierte Tools verwendet, um Schlüsselanwendungskomponenten (Variablen, Grafiken, Animationen, Server-Skripte, E/As, Meldungen, Protokolle) zu einer nativen SIMATIC WinCC Anwendung zu konvertieren.

Bei einfacheren Anwendungen ist die Migration an dieser Stelle abgeschlossen und bereit für den Probebetrieb und die Inbetriebnahme. In komplexeren Applikationen ist zusätzlicher manueller Aufwand erforderlich, um die Vorteile der spezialisierten SIMATIC WinCC Funktionen zu nutzen.

Migrations Zusatzleistungen

Diese Phase beinhaltet spezielle Engineeringleistungen, die auf den vorangegangenen Phasen aufbauen und das entsprechende Know-How in beiden Programmpaketen voraussetzen, um z.B die volle WinCC-Funktionalität zu erschließen.

Zusätzlich können Beratungsleistungen, Schulungen oder Inbetriebnahme vor Ort Teil dieses Services sein.

WinCC Lizenzen für FactoryLink Kunden 

Für FactoryLink Kunden, die sich entschieden haben, auf SIMATIC WinCC umzusteigen, bietet Siemens spezielle Migrationspakete für WinCC an. Die Migrationspakete beinhalten die aktuelle Version von WinCC.

Angebot für FactoryLink Kunden ohne gültigen CSS-Vertrag  

WinCC Runtimelizenzen

Artikelnummer

FactoryLink Migrationspaket RT 128

6AV6387-1BC07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RT 512

6AV6387-1BD07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RT 2048

6AV6387-1BE07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RT 8192

6AV6387-1BH07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RT 65 536

6AV6387-1BF07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RT 262144

6AV6387-1BL07-2AF3

WinCC Komplettlizenzen

Artikelnummer

FactoryLink Migrationspaket RC 128

6AV6387-1BM07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RC 512

6AV6387-1BN07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RC 2048

6AV6387-1BP07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RC 8192

6AV6387-1BS07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RC 65 536

6AV6387-1BQ07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket RC 262144

6AV6387-1BV07-2AF3

WinCC Optionen

Artikelnummer

FactoryLink Migrationspaket Redundancy

6AV6377-1CF07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket Server

6AV6377-1CA07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket User Archives

6AV6377-1CB07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket Connectivity Pack

6AV6377-1DR07-2AF3

FactoryLink Migrationspaket WebNavigator 3 Clients 

6AV6377-1DH07-4AF3

FactoryLink Migrationspaket WebNavigator 10 Clients

6AV6377-1DH07-4BF3

FactoryLink Migrationspaket WebNavigator 30 Clients

6AV6377-1DH07-4CF3

FactoryLink Migrationspaket WebNavigator 50 Clients

6AV6377-1DH07-2DF3

  • Die Zahl am Ende der Bezeichnung gibt die Anzahl der PowerTags (Variablen) der jeweiligen Lizenz an.

  • Voraussetzung ist die Rückgabe der FactoryLink Lizenz

  • Bei Bestellung einer Komplettlizenz ist zusätzlich zur Rückgabe der FactoryLink Lizenz der Abschluss eines WinCC Comprehensive Support Vertrags erforderlich.

Ansprechpartner

Für alle Fragen zum Umstieg von FactoryLink auf WinCC, egal ob es um die Bezugskonditionen der Migrationspakete, oder um konkrete Migrationsvorhaben geht, stehen Ansprechpartner in den Regionen und das HMI Competence Center in Plano, Texas,USA zur Verfügung.

Das HMI Competence Center in Plano

Mit der ehemaligen FactoryLink Entwicklermannschaft als Keimzelle hat Siemens in Plano, Texas, USA ein neues HMI Competence Center gegründet, dessen Arbeit sich auf folgende drei Felder erstreckt:

  • Entwicklung von Tools, die eine automatisierte Konvertierung von FactoryLink Projekten nach WinCC erlauben und so den Migrationsaufwand deutlich reduzieren.

  • Direkte Unterstützung von Kunden bei Migrationsprojekten und Optimierung der nach der automatischen Konvertierung erhaltenen WinCC-Projekte.

  • Supportleistungen im Rahmen der CSS-Vertragsverpflichtungen für FactoryLink  

Kontaktieren Sie das HMI Competence Center in Plano via E-Mail: