Analoge und digitale Erweiterungsmodule und Powermodule

Elektronikmodule

8-kanalige Elektronikmodule lassen sich mit den Anschlussmodulen 8 x M12 oder 4 x M12 kombinieren. Man erhält dadurch wahlweise eine Einzel- oder Doppelbelegung der M12- Buchsen. Somit lassen sich verschiedenste Sensoren und Aktoren ohne zusätzliches Zubehör – wie z. B. Y-Stecker und Y-Leitungen – an das Elektronikmodul anschließen. Das erleichtert nicht nur die Verdrahtung, sondern verringert auch die Zubehör- und Lagerkosten.

Es stehen 4-, 8- und 16-kanalige digitale Elektronik-Module für 24V und 4-kanalige analoge Elektronikmodule für Spannung, Strom und Widerstandsthermometer zur Verfügung.

ET 200pro Station mit PROFINET Interfac module und Standard und Failsafe I/O Modulen

Digitale Elektronikmodule

Artikelnummer

Digitale Eingänge

Digitale Ausgänge

Hybridmodule

Analoge Elektronikmodule

Artikelnummer

Analoge Eingänge

Analoge Ausgänge

Powermodule

Powermodule ermöglichen die flexible Bildung von Lastgruppen durch die Nachspeisung der Lastversorgung. Dafür stehen die gleichen Anschlusstechniken (Direktanschluss; M12, 7/8"; ECOFAST) zur Auswahl wie für die Spannungsversorgung der Gesamtstation. Mehrere Lastsegmente können in einer einzigen Station integriert werden.

Sowohl im Interface- wie auch in jedem Powermodul sorgen eingebaute Schmelzsicherungen dafür, dass es weder zu einem Totalausfall aller Lastgruppen noch zu einer Beschädigung über die Station hinaus kommt.

Folgende Powermodule sind erhältlich::

  • PM-E 24 V DC  zur Nachspeisung bzw. Gruppenbildung der 24 V Lastspannung für Elektronikmodule innerhalb einer ET 200pro Station.
    Artikelnummer: 6ES7148-4CA00-0AA0

  • PM-O 2x 24 V DC zur Entnahme der 24 V Lastspannung 2L+ und Elektronik-/Geberversorgungsspannung 1L+ innerhalb einer ET 200pro Station .
    Artikelnummer: 6ES7148-4CA60-0AA0