SICAM FPI - Fault Passage Indicator

Der SICAM Fault Passage Indicator (FPI) wird für Erkennung und Meldung von Phasenfehlern und Erdschluss in Mittelspannungskabelnetzen eingesetzt

Beschreibung

SICAM FPI - Fault Passage Indicator

Perspective view

  • media title1
  • media title2
  • media title3
  • media title4


    Ein Wächter für Ihr Erdkabelnetz
    Der SICAM Fault Passage Indicator (FPI) wird für Erkennung und Meldung von Phasenfehlern und Erdschluss in Mittelspannungskabelnetzen eingesetzt.
    4 externe Stromsensoren sorgen für die Erkennung von Phasenfehlern (L1, L2, L3) und Erdschluss (IE).

    Der Stromsensor erkennt Phasenfehler- und Erdschlussströme anhand der eingestellten Stromschwellenerkennung und übermittelt dies an den SICAM FPI über ein optisches Signal.

    Mit dem Drehschalter für jeden Sensor können Sie die Fehlerstromschwelle für Phasensensoren von 200 A bis 1200 A (Typ 1), 200 A bis 800 A (Typ 2) und für Erdsensoren von 10 A bis 100 A (Typ 1), 40 A bis 300 A (Type 2) einstellen.
    Wenn der Strom die eingestellte Schwelle überschreitet, sendet der Stromsensor ein Signal über Kunststofflichtwellenleiter an den SICAM FPI. Ist dies der Fall, blinken die entsprechenden LEDs.
    Unter normalen Betriebsbedingungen sind die LEDs dunkel.

    Anwendung:
    Der SICAM FPI ist ein Gerät zur Fehlererfassung und -anzeige und wird in der Verteilnetzautomatisierung bei Stich- bzw. geöffneten Ringkabelnetzen eingesetzt.
    Mittelspannungskabelnetze 10 - 36 kV, 50/60 Hz.




    Related Products, Systems & Solutions