Erdschlusswischerfunktion

Empfindliche, digitale Erdschlusswischerfunktion. Erfassung des Fehlerortes im Netz. Steigert die Verfügbarkeit. Schont Einrichtungen.



Niederohmige Erdschlüsse werden in der Regel von Schutzgeräten wie dem SIPROTEC 7SN60 sicher beherrscht. Die hohe Abtastrate der SIPROTEC 5 Geräte erlaubt die Integration neuer, empfindlicher, digitaler Verfahren zur sicheren Erkennung von hochohmigen Erdschlüssen. Hier sind die Signalanteile, die durch das Entladen und Aufladen der Erdkapazitäten des Netzes hervorgerufen werden, von besonderem Interesse.

Die Wirkleistung im Nullsystem ist ein gutes Kriterium zur Bestimmung der Erdschlussrichtung. Da die Aufladung bei hochohmigen Erdschlüssen über längere Zeit stattfindet, ist dieser Wirkleistungsanteil während dieser Zeit vorhanden und kann ab Fehlereintritt integriert werden. Damit ergibt sich die Wirkenergie im Nullsystem.

Strahlennetze stellen für die Bestimmung der Richtung kein Problem dar. In vermaschten Netzen können betriebliche Nullströme das Richtungsergebnis verfälschen. Diese betrieblichen Nullströme werden für die korrekte Richtungsbestimmung durch den neuen Algorithmus
eliminiert.

Vorteile der innovativen Erdschlusswischerfunktion

  • Kostenersparnis durch Integration in SIPROTEC 5

  • Sehr hohe Empfindlichkeit - Erkennung hochohmiger Fehler mit Fehlerwiderständen von bis 5 kOhm

  • Erkennung von sehr kurzen Erdschlüssen von wenigen Millisekunden

  • Ideal geeignet in geschlossenen Ringen oder vermaschten Netzen, da keine Beeinflussung durch betriebliche Nullströme

  • Einfache Einstellung der Funktion