SIMEAS R-PMU (Archiv)

Digitaler Störschreiber mit integrierter Phasor Measurement Unit (PMU)

Beschreibung

SIMEAS R-PMU

Vorderansicht

  • media title1


    Dieser Störschreiber wurde durch den Störschreiber SIPROTEC 7KE85 ersetzt

    Der SIMEAS R-PMU ist ein leistungsfähiger (transienter) und zertifizierter (siehe TÜV Zertifikat) Störschreiber mit
    integrierter Phasorenmesseinheit (PMU = Phasor Measurement Unit) gemäß IEEE C37.118.
    Folgende Funktionen stehen im SIMEAS R-PMU zur Verfügung: leistungsfähiger (transienter) Störschreiber, Ereignisschreiber und Aufzeichnung der Phasoren. Der Störschreiber mit hoher Abtastfrequenz und seinem hervorragenden Frequenzgang ermöglicht die präzise Analyse von Netzstörungen. Mit der integrierten PMU-Funktion werden die Vektorgrößen von Spannungen und Strömen mit hoher Genauigkeit im Hinblick auf Amplitude, Phasenwinkel und Zeitsynchronisation gemessen. Die Phasoren können in Echtzeit an einen PDC (Phasor Data Concentrator) gesendet und gleichzeitig intern aufgezeichnet werden. (z. B. mit SIGUARD PDP – Phasor Data Processing)



    Der Leistungs- und Frequenzschreiber ist eine wichtigeEinrichtung in Kraftwerken zur Untersuchung von Stabilitätsproblemen und zur Analyse zugehöriger Aspekte wie z. B. des Ansprechverhaltens von Steuerungen für Generator-Erregersysteme. Mit einem Ereignisschreiber können verschiedene digitale Signale überwacht und zur nachfolgenden Analyse aufgezeichnet werden, beispielsweise der Zustand von Leistungsschaltern, Trennern oder von Schutzrelais-Auslösekontakten. Als Feldgerät bildet der SIMEAS R-PMU in Verbindung mit der auf einem DAKON-PC (PC für die Daten - erfassung) installierten Software SICAM PQS einen leistungsfähigen Störschreiber. Dabei kann ein DAKON-PC über verschiedene Kanäle mit mehreren SIMEAS R-PMU-Einheiten kommunizieren. Ein DAKON-PC kann mit mehreren SIMEAS R-Einheiten kommunizieren und alle aufgezeichneten Daten erfassen.

    Mit einem Flash-Speicher in jedem SIMEAS R-PMU, praktisch unbegrenzter Speicherkapazität auf DAKON-PCs und einer leistungsfähigen Datenbank bietet das Erfassungssystem hervorragende Archivierungsmöglichkeiten. Die von SIMEAS R PMU ermittelten Daten werden in einen großen internen Massenspeicher geschrieben. Unter den in Schaltanlagen, Kraftwerken und Industriebetrieben üblichen Einsatzbedingungen dauert es mehrere Monate, bis die Kapazität eines solchen Speichers erschöpft ist. Ist dieser Zustand erreicht, arbeitet der Speicher als „Ringspeicher“. Dies bedeutet, dass die ältesten Werte von den jeweils aktuellen überschrieben werden.

    Mit einer hohen Abtastfrequenz erfasst dieses Gerät alle relevanten Informationen zur weiteren Analyse von Kurzschlüssen, des Öffnungs- und Schließverhaltens von Leistungsschaltern, der Reaktion von Strom- und Spannungswandlern bei Netzstörungen usw. Mit einer Aufzeichnungskapazität von 32 analogen und 64 binären Kanälen pro Gerät und der Echtzeit-Synchronisationsfunktion kann das System eine große Zahl von Abzweigen und Leistungseinrichtungen überwachen. Der Störschreiber SIMEAS R-PMU erfüllt – ebenso wie alle digitalen Schutzgeräte von Siemens – sämtliche Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit. Eine hohe Qualität der Hardware und Software sowie eine genaue Selbstdiagnose bedeuten bei jedem Gerät Investitionssicherheit für den Anwender.



    Verwandte Produkte, Systeme & Lösungen