Tools

Siemens Power SupplySiemens Power Supply

Halbleiterschutzsicherungen

 

Halbleiterschutzsicherungen SITOR, Bauform NH

mehr Informationen

Übersicht

SITOR Sicherungen schützen Leistungshalbleiter vor den Auswirkungen eines Kurzschlusses, weil die superflinke Abschaltcharakteristik wesentlich schneller als bei herkömmlichen NH-Sicherungen ist. Sie schützen hochwertige Geräte und Anlagenteile, wie Umrichter mit Sicherungen im Eingang und im DC-Zwischenkreis, USV-Anlagen und Softstarter für Motoren.

Die Anforderungen an den Geräteeinbau haben zu unterschiedlichen Anschlussvarianten und Bauformen geführt.

Die Sicherungen mit Messerkontakten entsprechen der IEC 60269-2 und sind zum Einbau in NH-Sicherungsunterteile, in NH-Sicherungslasttrennschalter und Lasttrennschalter mit Sicherungen geeignet. Dazu gehören auch die Sicherungen mit geschlitzten Messerkontakten zur Schraubbefestigung mit dem Befestigungsmaß 110 mm, deren Abmessungen der IEC 60269-4 entsprechen.

Sicherungen mit geschlitzten Messerkontakten zur Schraubbefestigung mit dem Befestigungsmaß 80 oder 110 mm werden häufig direkt auf Sammelschienen geschraubt, um die Wärme optimal abzuleiten. Noch besseren Wärmeübergang bieten die kompakten Sicherungen mit Innengewinde M10 oder M12, die auch direkt auf Sammelschienen montiert werden.

Anschraublaschen mit dem Befestigungsmaß 80 mm sind eine weitere Einbauvariante zur direkten Montage auf Sammelschienen.

Die für SITOR Sicherungen verwendbaren NH-Unterteile und Sicherungsschaltgeräte finden Sie im Kapitel Niederspannungs-Sicherungssysteme.

Die für SITOR Sicherungen verwendbaren NH-Unterteile und Sicherungsschaltgeräte finden Sie im Kapitel Niederspannungs-Sicherungssysteme.

Kennlinien für die Projektierung und die Zuordnung von SITOR-Sicherungen zu den Sicherungsunterteilen und Sicherungsschaltgeräten 3NP und 3KL finden Sie im Katalog ET B1 Add-On Kennlinien und im Internet.

Die neuen Typenreihen der Baugröße 3 haben anstatt eines eckigen einen runden Keramikkörper. Diese Baureihen zeichnen kleine I²t-Werte bei niedriger Leistungsabgabe und eine hohe Wechsellastfähigkeit aus. Die Abmessungen und die Funktionsmaße entsprechen den geltenden Normen IEC 60269-4/DIN EN 60269-4 (VDE 0636-4).

Nutzen

  • SITOR Sicherungen haben einen hohen Wechsellastfaktor, der eine hohe Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit gewährleistet – auch unter ständigem Lastwechsel.

  • Der Einsatz von SITOR Sicherungen in NH-Unterteilen oder Lasttrennschaltern von Siemens ist hinsichtlich Wärmeabgabe und maximaler Strombelastung geprüft. Das erleichtert die Planung und die Dimensionierung. Folgeschäden werden so vermieden.

  • Unser hoher Qualitätsstandard sichert eine gute Kennlinientreue und Genauigkeit. Der Geräteschutz ist damit langfristig gesichert.

Betriebsklassen

Sicherungen sind entsprechend ihrer Funktion nach Betriebsklassenunterteilt. SITOR Halbleiterschutzsicherungen, Bauform NH, gibt es in folgenden Betriebsklassen:

  • aR: für den Kurzschlussschutz von Leistungshalbleitern (Teilbereichs-Schutz)

  • gR: für den Schutz von Leistungshalbleitern (Ganzbereichs-Schutz)

  • gS: die Betriebsklasse gS kombiniert Kabel- und Leitungsschutz mit dem Halbleiterschutz (Ganzbereichs-Schutz).



Halbleiterschutzsicherungen SITOR, Bauform SILIZED


SILIZED ist der Markenname der NEOZED-Sicherungen (D0-Sicherungen) und der DIAZED-Sicherungen (D-Sicherungen) mit superflinker Charakteristik für den Halbleiterschutz. Die Sicherungen werden in Verbindung mit den Sicherungssockeln, Sicherungsschraubkappen und Zubehörteilen des Standard-Sicherungssystems eingesetzt.

mehr Informationen

Übersicht

SILIZED-Sicherungen schützen Leistungshalbleiter vor den Auswirkungen eines Kurzschlusses, weil die superflinke Abschaltcharakteristik wesentlich schneller als bei herkömmlichen Sicherungen ist. Sie schützen hochwertige Geräte und Anlagenteile, wie Halbleiterschütze, statische Relais, Umrichter mit Sicherungen im Eingang und im DC-Zwischenkreis, USV-Anlagen und Softstarter für Motoren bis 100 A.

Bei der Verwendung von Sicherungssockeln und Sicherungsschraubkappen aus Formstoff ist wegen der höheren Verlustleistung (Leistungsabgabe) der SILIZED-Sicherungen auf die maximal zulässigen Werte der Verlustleistung zu achten. Beim Einsatz dieser Komponenten gilt folgende maximal zulässige Verlustleistung:

  • NEOZED D02: 5.5 W

  • DIAZED DII: 4.5 W

  • DIAZED DIII: 7.0 W.

Deshalb ist teilweise eine thermische Dauerbelastung von nur 50 % möglich.

Für den Sicherungseinsatz 30 A wird die DIAZED-Passschraube DII für 25 A verwendet.

Nutzen

  • SILIZED-Sicherungen haben eine sehr kompakte Bauform. Daher ist der Platzbedarf gering – besonders für die Bauform NEOZED

  • Die robuste und bekannte Bauform DIAZED entspricht der IEC 60269-3. Sie ist weltweit bekannt und in vielen Ländern einsetzbar

  • Für die SILIZED-Sicherungen in den Bauformen NEOZED und DIAZED steht ein breit gefächertes Programm an Sicherungssockeln und Zubehör zur Verfügung. Das erhöht die Anwendungsmöglichkeiten in vielen Bereichen.



Halbleiterschutzsicherungen SITOR, Bauform Zylindersicherungen

SITOR Zylindersicherungen schützen Leistungshalbleiter vor den Auswirkungen eines Kurzschlusses, weil die superflinke Abschaltcharakteristik wesentlich schneller als bei herkömmlichen Sicherungen ist. Sie schützen hochwertige Geräte und Anlagenteile, wie Halbleiterschütze, elektronische Relais (SolidState), Umrichter mit Sicherungen im Eingang und im DC-Zwischenkreis, USV-Anlagen und Softstarter für Motoren bis 100 A.

mehr Informationen

Übersicht

Die zylindrische Bauform ist für industrielle Anwendungen zugelassen. Die Zylindersicherungseinsätze entsprechen der IEC 60269.

Zylindersicherungshalter entsprechen ebenfalls der IEC 60269 und der UL 512. Nach der Schaltgerätenorm IEC 60947-3 sind die Zylindersicherungshalter für 10 × 38 mm und 14 × 51 mm als Sicherungslasttrennschalter und die Zylindersicherungshalter für 22 × 58 mm als Sicherungstrennschalter geprüft und zugelassen. Die Gebrauchskategorie und die geprüften Strom- und Spannungswerte sind in der Tabelle Technische Daten aufgeführt.

Die Zylindersicherungshalter wurden hinsichtlich Wärmeverträglichkeit und Wärmeabgabe speziell für die Anwendung mit SITOR Sicherungseinsätzen entwickelt und werden daher für Standardanwendungen nicht empfohlen.

Zylindersicherungsunterteile bieten nicht den umfassenden Berührungsschutz wie die Sicherungshalter, haben aber die bessere Wärmeableitung. Die einpoligen Zylindersicherungsunterteile für 14 × 51 mm und 22 × 58 mm können zu mehrpoligen Unterteilen modular erweitert werden.

Nutzen

  • Zylindersicherungen haben eine sehr kompakte Bauform und haben einen geringen Platzbedarf.

  • Die Zylindersicherungen sind nach IEC und UL zugelassen und weltweit universell einsetzbar.

  • Der Einsatz von SITOR Zylindersicherungen in den Zylindersicherungshaltern und -unterteilen ist hinsichtlich Wärmeabgabe und maximaler Strombelastung geprüft. Das erleichtert die Planung und die Dimensionierung. Folgeschäden werden so vermieden.

  • Die Verwendung der Sicherungshalter als Lasttrennschalter erweitert den Anwendungsbereich dieser Geräte und erhöht die Betriebssicherheit.