Merkmale der Vakuum-Schalttechnik von Siemens

Konstantes Dielektrikum

  • Die hermetisch verschlossenen Vakuum-Schaltröhren sind unabhängig von Umwelteinflüssen

  • Es gibt im Vakuum bei Schaltvorgängen keine
    Zersetzungsprodukte wie bei SF6-Leistungsschaltern


Konstanter Übertragungswiderstand

  • Durch die im Vakuum fehlende Oxidation bleiben die Kontaktoberflächen metallisch rein

  • Der sehr geringe Übergangswiderstand bleibt während der gesamten Lebensdauer erhalten

  • Eine Aufteilung in Haupt- und Lichtbogenkontakte wie bei SF6-Schaltern ist nicht notwendig


Einsetzbar für alle Schaltanwendungen

  • Kleine Abreiß-Ströme

  • Rückzündungsfrei

  • Schalten von höchsten Betriebs- und Kurzschlussströmen


Wirtschaftliche Vorteile

  • Vakuum-Schaltröhren sind wartungsfrei

  • Moderne Vakuum-Leistungsschalter sind wartungsfrei bis 10.000 Schaltspiele


Hohe Zuverlässigkeit bei Vakuum-Schaltern

  • Geringe Anzahl an beweglichen Bauteilen in der Schaltkammer

  • Extrem hohe Werte der Mean-Time-to-Failure (MTTF) der Vakuum-Schaltröhren


Geringer Kunststoffeinsatz bei Vakuum-Schaltern

  • Hauptsächlich Luft als Isolator

  • Vermeidung von Kriechwegen und Teilentladungen


Sicherheit unter allen Bedingungen

  • Im extrem unwahrscheinlichen Fall des Vakuumverlusts entsteht lediglich ein Lichtbogen, da die Stromunterbrechung in einem Keramik-Metallgehäuse erfolgt.


Vakuum-Schalttechnik am Markt etabliert

Durch die hervorragenden wirtschaftlichen und technologischen Aspekte des Vakuum-Löschprinzips ist der Vakuum-Leistungsschalter das weltweit am meisten eingesetzte Schaltgerät im Spannungsbereich von 1 kV bis 52 kV. Siemens bietet ein großes Spektrum an Vakuum-Leistungsschaltern für das Schalten von Generatoren an.

Mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Vakuum-Schalttechnik

Durch umfangreiche Simulationen, Untersuchungen im Vorfeld, neueste Entwicklungstechnologien und moderne Fertigungsprozesse sichert Siemens seine Spitzenposition bei Mittelspannungs-Vakuum-Leistungsschaltern nachhaltig.
Siemens hat seine Vakuum-Schalter besonders für Generatorschaltanwendungen mit hohen thermischen und mechanischen Belastungen perfektioniert. Somit ist der Einsatz bei immer höheren Bemessungswerten möglich. Besonderheiten:

  • Spezielles Kontaktmaterial für geringsten Abbrand der Schaltkontakte

  • Eigens entwickeltes Kontaktsystem

  • Optimierte Bauform für eine effiziente Kühlung

  • Stützerbauweise für höchste mechanische Stabilität

  • Sicheres Ausschalten durch Beherrschen von langen Lichtbogenzeiten auch bei verzögerten Nulldurchgängen

  • Generatortypische Einschwingspannungen mit hohen Steilheiten werden ohne zusätzliche Kondensatorbeschaltungen beherrscht