Easy Motion Control

Softwarebasierte Lösung für lagegeregelte Positionieraufgaben

Beschreibung

Easy Motion Control

Easy Motion Control ist die flexible und kostengünstige, softwarebasierte Lösung für lagegeregelte Positionieraufgaben mit SIMATIC S7-300/400, C7 und WinAC. Easy Motion Control umfasst Funktionsbausteine für die CPU und eine Parametrier-Software.

Hinweis:
Easy Motion Control gibt es in einer Version für STEP 7 V5.x und in einer für STEP 7 (TIA Portal).
Für SIMATIC S7-1200 und S7-1500 wird Easy Motion Control nicht benötigt. Hier stehen entsprechend dem Technology Integrated Konzept bereits nahtlos integrierte Motion-Technologieobjekte zur Verfügung.

Anwendungsbereich

Anwendungsfälle sind z.B. das Anfahren absoluter Positionen oder relatives Verfahren sowie einfacher Getriebegleichlauf sowohl bei Linear- als auch bei Rundachsen. Die Einsatzbereiche sind Verstell- und Betriebsachsen sowie Zuführ- und Transportachsen

Easy Motion Control eignet sich besonders, wenn 1 bis 3 Achsen pro Maschine zu verfahren sind. Der Speicherplatzbedarf liegt zwischen 10 und 20 kByte für die erste Achse. Jede weitere benötigt nur noch 1 kByte.

Nutzen

  • Offen in der Wahl der Antriebstechnik (außer Schrittmotoren)

  • Standard-Schnittstelle nach PLCopen Motion Control

  • Flexibel und universell in das STEP 7-Programm integrierbar

  • Unterstützung von Taktsynchronität


Aufbau und Funktion

Arbeitsweise

Der Positioniervorgang erfolgt mittels der in die CPU geladenen Funktionsbausteine. Die standardisierte Schnittstelle nach PLCopen Motion Control ermöglicht die einfache und nahtlose Einbindung in das Anwenderprogramm.

Mit STEP 7 und der mitgelieferten Parametrier-Software lässt sich die Positionieraufgabe bequem parametrieren und in Betrieb nehmen; d.h. es ist keine spezielle Motion Control-Sprache notwendig.

Zur Gebererfassung und Sollwertausgabe sind, je nach Anwendungsfall, verschiedene Schnittstellenbaugruppen einsetzbar.

Für die häufigsten Schnittstellenmodule sind Eingangs- bzw. Ausgangstreiber vorhanden. Universaltreiber ermöglichen darüber hinaus die Anbindung beliebiger Ist- und Sollwertschnittstellen.

Eingangstreiber für Wegerfassung

  • CPU 314C

  • SM 338

  • FM 350-1, FM 450-1

  • ET 200S 1 SSI

  • ET 200S 1 Count

  • Absolutgeber PROFIBUS DP

  • Universaltreiber fur beliebige Schnittstellenmodule

Ausgangstreiber zur Ansteuerung des Antriebs

  • CPU 314C

  • SM 332, SM 432

  • ET 200S 2 AO U

  • MICROMASTER 4 über PROFIBUS DP

  • Universaltreiber