SIMATIC S7 CFC (Continuous Function Chart)

Verschalten und Parametrieren statt Programmieren

Beschreibung

SIMATIC S7 CFC

Speziell für Technologen, die auch das Anwenderprogramm der Anlage projektieren, steht das Engineeringtool CFC (Continuous Function Chart) als Option zu STEP 7 zur Verfügung.
CFC ermöglicht es, mit minimalem Aufwand technologische Vorgaben in fertig ablauffähige Automatisierungsprogramme umzusetzen. Dazu müssen vorgefertigte Bausteine lediglich miteinander verschaltet und anschließend parametriert werden. Tiefergehende Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Aufbau und Funktion

Technologiefunktionen werden durch Verbinden von Funktionsbausteinen (z.B. UND, ODER, PID-Regler, Begrenzungsfunktionen usw.) nur parametriert. Die zeitaufwändige Programmierung ist nicht erforderlich. Die Erstellung eines Programms durch Verschalten von Standardbausteinen ist schneller und weniger fehleranfällig als die Programmierung. Funktionsbausteine, die mit anderen STEP 7 Programmiersprachen erstellt wurden, können eingebunden werden. Ein ablauffähiger Code wird quasi "auf Knopfdruck" generiert und online in das Automatisierungsgerät übertragen.

Die Projektieroberfläche ist eine Art grafische Zeichenoberfläche, auf der vorgefertigte Bausteine nach technologischen Gesichtspunkten platziert und miteinander verschaltet werden. Dazu werden nur die zu verbindenden Anschlüsse markiert. Der CFC-Editor bestimmt automatisch den Linienverlauf und setzt die Linien zusammen – auch blatt/planübergreifend.

Folgende Strukturmerkmale erhöhen die Übersichtlichkeit:

  • Hierarchische CFC-Pläne (Plan-in-Plan-Technik):
    In einen CFC-Plan können andere CFC-Pläne eingebaut werden. Eingebaute Pläne können geändert werden, ohne dass dies Einfluss auf die anderen Einbaustellen hat.

  • Erstellung von Bausteintypen:
    Zentral erstellte Bausteine sind zentral änderbar und können an beliebigen Stellen wiederverwendet werden.

  • Erweiterung der Plangröße durch Teilpläne (insgesamt 26 Teilpläne möglich)

Im laufenden Betrieb erfüllt CFC erhöhte Anforderungen:

  • Delta-Online-Nachladen ist möglich. Dabei werden Projektierungsänderungen im CPU-Zustand "RUN-P" geladen.

  • Der Programmablauf lässt sich beeinflussen: - Aktuelle Messwerte lassen sich durch den Anwender einfach online überschreiben.

Bausteinbibliothek

Im Lieferumfang von CFC ist eine Bibliothek mit fertigen Bausteinen für wesentliche Funktionen enthalten:

  • Elementare Bausteine: z.B. Mathematische Bausteine (Sinus, Cosinus, Tangens, ...), UND-, ODER-Funktionen, Subtrahieren, Multiplizieren, ...

  • Bausteine für SIMATIC S7-300 und S7-400: z.B. Regelungsbausteine, Taktgeber, Zählerbausteine, Zeitbausteine, ...

Darüber hinaus lassen sich z.B. auch die Bausteine aus STEP 7, PCS 7 oder D7-Sys verschalten und parametrieren. Zusätzlich können auch eigene Bausteine erstellt und in Bibliotheken verwaltet werden.