S7 Distributed Safety V5.4

Engineering  sicherheitsgerichteter Anwendungen in Verbindung mit STEP7 V5.x

Beschreibung

Sicherheitsgerichtetes und Standard-Programm können nicht nur auf ein und derselben CPU ablaufen, sondern sie lassen sich mit den gleichen Engineering-Tools erstellen.
Die Erstellung des sicherheitsgerichteten Programmteils erfolgt mit den Standard-STEP 7-Sprachen KOP und FUP sowie dem Optionspaket S7-Distributed Safety.

Information zu S7 Distributed Safety Versionen
Für die Programmierung sicherheitsgerichteter Anwendungen mit Steuerungen der neuen Generation S7-1200F, S7-1500F, ET 200SP F-CPU und S7-1500 Software Controller F benötigen Sie die Engineeringsoftware STEP 7 Safety (TIA Portal), mit der Sie selbstverständlich auch die fehlersicheren Systeme S7-300F, S7-400F und SIMATIC WinAC RTX F programmieren können.
> http://www.siemens.de/tia-portal-safety
Siemens bietet als Upgrade von Distributed Safety eine Combo-Lizenz für beide Plattformen an, die es Ihnen erlaubt, sowohl unter STEP 7 (TIA Portal) als auch der traditionellen Engineeringsoftware zu arbeiten.
Näheres siehe unter Lizenzierung am Fuß der Seite.

S7-Distributed Safety stellt zur Erleichterung eine Befehlsbibliothek mit vom TÜV abgenommenen Bausteinen (z.B. Not-Halt, Zweihand-Steuerung, Muting, Türüberwachung) bereit. Ebenso können eigene Bausteine erstellt werden. Das erleichtert wesentlich die Reproduzierbarkeit bzw. die Erweiterung vorhandener Projekte.

Zwei optionale Bibliotheken enthalten weitere zertifizierte Bausteine für industrielle Gas- und Ölbrenner  und  zur Realisierung von Pressensicherheitsfunktionen (s. Links am rechten Rand).

Bei der Generierung des Sicherheitsprogrammes werden durch S7-Distributed Safety automatische Sicherheitsprüfungen durchgeführt sowie zusätzliche sicherheitsgerichtete Bausteine zur Fehlererkennung und -reaktion eingebunden. Durch diese Kontrollbausteine wird sichergestellt, dass Software- und Hardwarefehler erkannt und entsprechende Reaktionen ausgelöst werden, die das F-System im sicheren Zustand halten oder es in einen sicheren Zustand überführen. Weiterhin unterstützt S7-Distributed Safety den Vergleich von Sicherheitsprogrammen und mit dem generierten Programmausdruck die Abnahme der Anlage.

Lizenzierung

  • Die Engineering Software kann auf mehreren Rechnern installiert werden. Die Anzahl der vorhandenen Lizenzen bestimmt die Zahl der Rechner, auf denen die Software zeitgleich genutzt werden kann (Floating License)

  • Für Inhaber einer Lizenz der Versionen 5.x bietet Siemens eine Upgradelizenz auf die aktuelle Version 5.4

  • Für Inhaber der aktuellen Version 5.4 SP5  bietet Siemens eine Upgradelizenz auf eine Combolizenz
    Distributed Safety V5.4 SP5 / Safety Advanced V14 SP1

 

Software/Lizenzen

Artikelnummer

SIMATIC S7 Distributed Safety V 5.4

Upgrades

Update

Informieren Sie sich zu Themen wie Software Update Service, Lizenzformen, Online Software Delivery und die Verwaltung Ihrer SW-Lizenzen mit dem Automation License Manager unter: