Wägemodul SIWAREX WP241

Beschreibung

Die Wägeelektronik SIWAREX WP241 ist problemlos über TIA Portal  in SIMATIC S7-1200 integrierbar und speziell für Bandwaagenapplikationen konzipiert. Gleichzeitig ist auch ein Betrieb ohne SIMATIC CPU möglich. Durch die verschiedenen Schnittstellen wie Ethernet und RS485 können Modbus-fähige Panels oder Steuerungen auch direkt an die Wägeelektronik angeschlossen werden.

Die Standardfunktionalitäten für die Überwachung einer Bandwaage, wie z.B. Fördermenge, Bandgeschwindigkeit und Bandbeladung können bedarfsspezifisch angepasst bzw. erweitert werden.

Mit dem Simulationsbetrieb ist es möglich Geschwindigkeit, Bandbeladung, Fördermenge und viele weitere Funktionen ohne laufende Bandwaage zu testen. Für die Bedienung und Parametrierung steht das vorgefertigte TIA-Portal Projekt „ready for use“ für Bedienpanels zur Verfügung.

SIWAREX WP241 erfüllt die Anforderungen vieler unterschiedlicher Branchen, in welchen Bandwaagenapplikationen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus kann sie in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2/22 eingesetzt werden.

Details

Einbindung in Automatisierungssysteme

SIMATIC S7-1200
Andere Systeme via Modbus RTU oder ModbusTCP/IP

Kommunikationsschnittstellen

Ethernet (Modbus TCP/IP, SIWATOOL)
RS 485 (Modbus RTU)

Interne Auflösung

Bis zu 4 Mio. Teile


Nutzen

  • Einheitliche Aufbautechnik und durchgängige Kommunikation durch Integration in SIMATIC S7-1200

  • Standalone Betrieb ohne SIMATIC CPU möglich

  • 3 programmierbare Digitaleingänge

  • 4 programmierbare Digitalausgänge

  • 1 programmierbarer Analogausgang (0/4-20mA)

  • Speedsensor Eingang

  • Modbus TCP/IP & Modbus RTU

  • 6 Summenspeicher (individuell rücksetzbar)

  • Pulssignal für externen Summierer

  • Simulationsmodus für Bandbeladung und/oder Bandgeschwindigkeit

  • Trace Aufzeichnung

  • Wiederherstellungspunkt für alle Parameter

  • Automatische Nullnachführungsfunktion

  • Einfache Inbetriebnahme über SIWATOOL am PC oder HMI Touchanel

  • Umfangreiche Diagnosefunktionen

  • Flexible Anpassung an unterschiedliche Anforderungen

  • Verschiedene Justageoptionen

  • Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen (Zone 2) möglich