CALOMAT 6

Beschreibung

Zur kontinuierlichen Messung von Wasserstoff und Edelgasen wird die spezifische Wärmeleitfähigkeit des Probengasgemisches gemessen und daraus die Konzentration errechnet. Direkt messbar sind nur binäre Gasgemische. Sind mehr als zwei Komponenten vorhanden, so müssen die Konzentrationen aller weiteren Komponenten separat durch andere Messverfahren gemessen werden. Der CALOMAT 6 kann hierbei nach Übertragung der externen Messergebnisse intern eine Querkorrektur vornehmen. Auf einen externen Rechner kann verzichtet werden.

Der CALOMAT 6 zeichnet sich durch eine hohe Messbereichsdynamik (z.B. 0-1 % und 0-100% H2, parametrierbar) und eine niedrige T90-Zeit aus.

Der CALOMAT 6 ist ein High-end-Analysengerät in 19"-Zoll-Bauweise oder im robusten Feldgehäuse zur Aufstellung in rauher Atmosphäre. Mit einer zusätzlichen Überwachungseinheit ist der CALOMAT 6 mit Feldgehäuse geeignet zur Installation in Ex-Zone 1 oder 2. Generell umfasst das Einsatzgebiet alle Bereiche von der Gasreinheitsmessung bis hin zum Einsatz in Prozessen zur Führung von Produktionsverfahren und zur Sicherstellung der Produktqualität.

Die Geräte lassen sich über RS 485, PROFIBUS DP und PROFIBUS PA Schnittstellen einfach in den Automatisierungsverbund integrieren und mit dem Tool PDM parametrieren und bedienen. Zur schnellen und einfachen Wartung können die Analysengeräte außerdem mit dem über TCP/IP in das Ethernet eingebundenen Softwaretool Siprom GA kommunizieren.

Detail

Max. Anzahl der Komponenten 

Komponenten 

z. B. H2, He 

kleinster Messbereich 

0-1 % 

Gehäuse 

19"-Einschub / Feldgehäuse 


Nutzen

  • Kleine T90–Zeit durch mikromechanisch hergestellten Si-Sensor

  • Universell einsetzbare Hardwarebasis, hohe Messbereichsdynamik (z. B. 0 bis 1 %, 0 bis 100%, 95 bis 100% H2)

  • Integrierte Quergaskorrektur, keine externe Verrechnung erforderlich

  • Offene Schnittstellenarchitektur (RS 485, RS 232, PROFIBUS)

  • SIPROM GA Netzwerk für Wartungs- und Serviceinformationen (Option)