Stellungsregler in kompakter Bauform

Beschreibung

Der SIPART PS2 ist heute der meisteingesetzte Stellungsregler für Schub- und Schwenkantriebe in den verschiedensten Prozessindustrien. Und das nicht ohne Grund. Denn das bewährte Allroundtalent wartet mit umfassender Funktionalität auf – inklusive intelligenter Diagnose – und kommuniziert optional via HART 7, PROFIBUS PA 3.02 oder Foundation Fieldbus ITK 6.0. Wer sich so oft bewährt hat, ist in jedem Fall die richtige Wahl.

Wahlweise in Makrolon-, Aluminium-, Edelstahl- oder druckfestem Gehäuse, ist der Stellungsregler für alle Umgebungsbedingungen bestens gerüstet. Serienmäßig in Schutzart IP66 bzw. NEMA 4x trotzt er selbst anspruchsvollen Applikationsumgebungen.

Im Dialog mit übergeordneten Systemen zeigt sich der SIPART PS2 von seiner kommunikativen Seite. Er lässt sich sowohl über PROFIBUS PA oder Foundation Fieldbus als auch über HART-Protokoll in unterschiedlichste Kommunikationslandschaften einbinden. Über HART und PROFIBUS lassen sich mittels SIMATIC PDM außerdem gespeicherte Trendwerte, Histogramme sowie Inbetriebnahme- und Betriebsdaten übersichtlich darstellen und dokumentieren.

Der SIPART PS2 ist standardmäßig mit umfassenden Diagnosefunktionen ausgestattet. Um im Betrieb vor kostspieligen Ausfällen zu warnen, kontrolliert unser Stellungsregler Antrieb und Ventil permanent. Auftretende Ereignisse werden dann vom SIPART PS2 in real time gemäß NE107 kommuniziert. Zusätzlich bietet der SIPART PS2 Diagnosefunktionen wie beispielsweise den Valve-Performance-Test. Mit Hilfe des Tests kann der Zustand der Armatur bei einem geplanten Anlagenstillstand beurteilt werden. Der Full-Stroke-Test, Step-Response-Test und Multi-Step-Response-Test runden das Diagnosepaket unseres Stellungsreglers ab. Das Diagnose Cockpit ermöglicht dem Anwender einen übersichtlichen Einstieg. Somit kann er den Zustand der Armatur schnell beurteilen.

Mit einem regelmäßigen Partial-Stroke-Test sorgt der SIPART PS2 dafür, dass ESD-Ventile (Emergency Shut Down) und andere Auf-/Zu-Armaturen im Notfall beweglich bleiben. Auch das angebaute Magnetventil kann durch den Stellungsregler getestet werden. Darüber hinaus lässt sich der Partial-Stroke-Test auch für Regelventile einsetzen, um während des laufenden Prozesses Wartungsbedarfe frühzeitig zu erkennen. Weitere Funktionen, die unser Talent zu einem Multitalent machen, sind die Funktionen Fail in Place und Fail Safe. Die Fail in Place Funktion lässt die Armatur bei Ausfall der elektrischen Hilfsenergie in der letzten Stellung verharren. Alternativ sorgt die Fail Safe Funktion dafür, dass sich die Armatur in Sicherheitsstellung bewegt. Diese Funktion ist sogar für den Einsatz in SIL2 Messkreisen geeignet.

Unser Allrounder kann aber noch mehr: Im Team mit dem SIPART PS2 Booster sorgt er für eine schnelle Regelung bei großen Antrieben mit einem Cv-Wert von 2.0. Direkt am Stellungsregler montiert, reduziert sich der manuelle Verrohrungsaufwand auf ein Minimum.

Diese zahlreichen Funktionen unseres Stellungsreglers haben ihn zu dem gemacht, was er heute ist: Ein Multitalent, das eine Fülle spezifischer Anforderungen optimal erfüllt.

Detail

Bauweise:

Kompakt

Sollwertsignal:

0 / 4–20 mA ohne / mit HART 7 oder PROFIBUS PA 3.02 / Foundation Fieldbus-Protokoll ITK 6.0 mit Link Active Schedular (LAS) Funktion

Hubbereich:

3 bis 130 mm (größere Hübe auf Anfrage)

Schwenkwinkelbereich:

30° bis 100°

Umgebungstemperatur:

-30 °C bis +80 °C (weitere Temperaturbereiche auf Anfrage)

Benötigte Luftqualität

Klasse 2 gem. ISO 8573-1

Max. Luftverbrauch im ausgeregelten Zustand

< 0.036 m3n/h


Nutzen

  • Serienmäßig in Schutzart IP66 bzw. NEMA 4x, wahlweise mit Makrolon-, Aluminium- oder Edelstahlgehäuse oder als druckfeste Aluminium-Variante

  • Intelligente Diagnosefunktionen

  • Kompakte Booster-Option

  • Fail in Place und Fail Safe Funktion

  • Auch verfügbar von -40 °C bis +80 °C Umgebungstemperatur

  • Umfangreiche Zertifikate und Zulassungen z. B. ATEX, IEC, FM, CSA, NEPSI, INMETRO, EAC, KC, GL, LR, DNV, ABS und BV