SITRANS LR560

Beschreibung

SITRANS LR560 ist ein 78 GHz FMCW-Radar-Füllstandmessumformer in Zweileiter-Technik für Messbereiche bis 100 m (328 ft). Er eignet sich für die kontinuierliche Überwachung von Schüttgütern in Silos.

Die Plug-und-Play-Fähigkeit des SITRANS LR560 eignet sich ideal für die meisten Anwendungen mit Schüttgütern, selbst bei extremer Staubentwicklung und hohen Temperaturen bis +200 ºC (+392 ºF). Das einzigartige Design ermöglicht eine sichere, einfache Programmierung mit dem eigensicheren Infrarot- Handprogrammiergerät. Auch im Ex-Bereich muss der Gehäusedeckel nicht geöffnet werden.

SITRANS LR560 integriert ein optionales, grafisches Local Display Interface (lokale Display-Schnittstelle) für einfache Einstellung und Bedienung durch einen intuitiven Schnellstartassistenten. Die Echoprofilanzeige unterstützt die Diagnose. Der Schnellstartassistent erleichtert den Startvorgang; für den grundlegenden Betrieb sind nur einige wenige Parameter einzustellen.

SITRANS LR560 misst praktisch alle Schüttgüter in einem Messbereich von 100 m (328 ft).

Hauptanwendungsbereiche: Zementpulver, Kunststoff-Pulver/- Granulat, Getreide, Kohle, Holzpulver, Flugasche

Zusatzkomponenten können mit den meisten Messgeräten eingesetzt werden, um funktionale Erweiterungen zu realisieren, beispielsweise abgesetzte Anzeigen und Fernüberwachungslösungen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Nicht zu vergessen: Eine sichere Füllstandmesslösung beinhaltet Schalter als Füllstand- und Überfüllsicherung, zur Leermeldung und als Trockenlaufschutz. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Detail

 Technologie

 FMCW radar

 Bereich

 100 m (328 ft)

 Prozesstemperatur

 -40 ... 200 °C (-40 ... 392 °F)

 Prozessdruck

 Bis 3 bar g (43.5 psi g)


Nutzen

  • Robuste Edelstahl-Konstruktion für industrielle Anwendungen  

  • 78 GHz Hochfrequenz mit sehr enger Strahlkeule, praktisch keine Störgeräusche durch den Montagestutzen und optimale Reflexion von Schüttgütern mit Schüttkegel

  • Verstellflansch-Option zur Ausrichtung der Strahlkeule auf den gewünschten Punkt, z. B. auf den Abzugspunkt des Silos  

  • Linsenantenne mit hoher Beständigkeit gegen Materialablagerungen  

  • Spülanschluss (Luft) für Selbstreinigung von extrem klebrigen Feststoffen mitinbegriffen  

  • Local Display Interface (LDI) ermöglicht eine Programmierung und Diagnose vor Ort