SITRANS LR260

Beschreibung

SITRANS LR260 ist ein Zweileiter, 25 GHz Pulsradar-Füllstandmessumformer für Messbereiche bis 30 m (98.4 ft). Er eignet sich für die kontinuierliche Überwachung von Schüttgütern und Flüssigkeiten  in Lagerbehältern, auch bei extremer Staubbildung und hohen Temperaturen.

SITRANS LR260 besitzt eine Local User Interface  (LUI) zur Verbesserung von Setup und Betrieb durch einen intuitiven Schnellstartassistenten und Anzeige von Echoprofilen zur Unterstützung der Diagnose.  Der Schnellstartassistent
erleichtert die Inbetriebnahme; für den grundlegenden Betrieb
sind nur einige wenige Parameter einzustellen.

Das einzigartige Design des SITRANS LR260 ermöglicht eine sichere, einfache Programmierung mit dem eigensicheren Infrarot Handprogrammiergerät. Auch im Ex-Bereich muss der Gehäusedeckel nicht geöffnet werden.

SITRANS LR260 misst praktisch alle Schüttgüter in einem Messbereich von 30 m (98.4 ft).

Hauptanwendungsbereiche: Zementpulver, Kunststoff-Pulver/- Pellets, Getreide, Mehl, Kohle, große Lagerbehälter für Schüttgüter, Flüssigleiten  und andere Applikationen.

Zusatzkomponenten können mit den meisten Messgeräten eingesetzt werden, um funktionale Erweiterungen zu realisieren, beispielsweise abgesetzte Anzeigen und Fernüberwachungslösungen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Nicht zu vergessen: Eine sichere Füllstandmesslösung beinhaltet Schalter als Füllstand- und Überfüllsicherung, zur Leermeldung und als Trockenlaufschutz. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Detail

 Technologie

 Pulsradar

 Bereich

 30 m (98 ft)

 Prozesstemperatur

 -40 ... 200 °C (-40 ... 392 °F)

 Prozessdruck

 Bis 3 bar g (43.5 psi g)


Nutzen

  • Das Local User Interface  (LUI, lokale grafische Benutzerschnittstelle) vereinfacht den Betrieb durch Plug-and-Play Setup mithilfe des intuitiven Schnellstartassistenten

  • LUI zeigt Echoprofile zur Unterstützung der Diagnose an

  • Die hohe Frequenz von 25 GHz ermöglicht die Verwendung kleiner Hornantennen, die einfach in den Montagestutzen zu montieren sind

  • Kommunikation über HART® oder PROFIBUS PA

  • Process-Intelligence-Signalverarbeitung für verbesserte Messzuverlässigkeit und automatische Störechoausblendung fester Einbauten

  • Programmierung mit eigensicherem Infrarot-Hand-Programmiergerät oder SIMATIC PDM