SIMATIC WinAC RTX F

SIMATIC WinAC RTX F – Fehlersicherer S7 Software-Controller

Beschreibung

SIMATIC WinAC RTX F ist der fehlersichere SIMATIC Software Controller für PC-basierte Automatisierung und ermöglicht die Lösung Standard- und fehlersicherer Steuerungsaufgaben auf dem PC.

SIMATIC Factory Safety Videos

Interviews mit TÜV Süd und SIPA Berchi (Hersteller von Abfüllanlagen) bestätigen: Mit SIMATIC WinAC RTX F profitieren Sie von den bewährten Vorteilen des fehlersicheren SIMATIC Automatisierungssystems und der Offenheit einer PC Lösung. > mehr

Anwendungsbereich

SIMATIC WinAC RTX F ermöglicht die einfache Realisierung von Sicherheitssystemen auf PC-basierten Lösungen und erfüllt höchste Sicherheitsanforderungen sowie die Einhaltung relevanter Normen: EN 954-1 bis Kat. 4, IEC 62061 bis SIL 3 und EN ISO 13849-1 bis PL e.

Der fehlersichere Software-Controller eignet sich insbesondere für Automatisierungs-aufgaben bei denen neben Standard- und fehlersicheren Steuerungsfunktionen eine parallele Datenverarbeitung und die Integration eigener technologischer Funktionen auf einer PC-Plattform realisiert sowie die Offenheit von Windows genutzt werden sollen.

Für die hohe Performance des Gesamtsystems werden neueste PC-Technologien wie Dual Core unterstützt. Dabei wird ein Core für Windows Applikationen und der andere ausschließlich für SIMATIC WinAC RTX F genutzt. Durch die Einbindung von C/C++ Programmen in das WinAC RTX Steuerungsprogramm besteht Zugriff auf alle Hard- und Software Komponenten des PCs für eine höchst flexible Lösung. Die Performance von WinAC RTX F wird nur von der eingesetzten PC-Plattform begrenzt.

Neben dem reinen Software-Controller stehen besonders robuste und einschaltfertige Embedded Bundles zur Verfügung, vorinstalliert mit SIMATIC WinAC RTX F und Windows XP Embedded bzw. Windows Embedded Standard. Ob auf Basis eines modularen Embedded Controllers, eines Hutschienen-PCs oder eines Panel PCs, letztendlich bestimmt die Anwendung die Auswahl der eingesetzten Hardware.

Ein einheitliches Engineering und die einfache Portierbarkeit der Anwender-Software zwischen den unterschiedlichen Lösungen trägt zusätzlich zu Investitionssicherheit und Flexibilität bei.

Nutzen

Mit dem neuen Software-Controller SIMATIC WinAC RTX F verbindet Siemens seine langjährige Kompetenz in der Standard- und Sicherheitstechnik mit der Offenheit eines PC-basierten Systems.

Mit WinAC RTX F nutzen Sie die Vorteile von SIMATIC Safety Integrated

  • Durchgängige Integration der Sicherheits- in die Standardtechnik auch bei PC-basierten Lösungen:
    - Ein PC-basierter Controller für Standard- und sicherheitsgerichtete Automatisierung
    - Engineering im gewohnten STEP 7 Umfeld und dem Optionspaket Distributed Safety
    mit wahlweise vorgefertigten, vom TÜV zertifizierten oder selbst erstellten Bausteinen
    - Fehlersichere Kommunikation über die weltweit bewährten
    Kommunikationsstandards PROFINET oder PROFIBUS, mit dem PROFIsafe-Profil
    - Platz sparender Aufbau durch die Kombination von fehlersicheren und Standard-I/Os in
    einer Station

  • Zulassung für höchste Sicherheitsanforderungen, wie Kat. 4 nach EN 954, SIL 3 nach
    EN 62061 und PL e nach EN ISO 13849-1 unabhängig von der eingesetzten Hardware

  • Die Bewertung der Sicherheitsfunktion kann einfach und komfortabel mit dem Safety Evaluation erfolgen. Alle sicherhietsrelevanten Daten der Produkte stehen durch eine integrierte Datenbank zur Verfügung.


sowie die Vorteile von WinAC RTX , dem SIMATIC Software Controller

  • Lösung von PC-typischen Applikationen und Automatisierungsaufgaben auf nur einer Plattform

  • Installation auf allen aktuellen x86 PCs möglich

  • Einschaltfertige Embedded Bundles, bestehend aus robuster, wartungsfreier HW und vorinstallierter sowie vorkonfigurierter Software

  • Investitionssicherheit durch den Einsatz langzeitverfügbarer SIMATIC IPCs und Embedded Bundles

  • Die hohe Performance von WinAC RTX ermöglicht es auch, schnelle Steuerungslösungen bei geringer Prozessor-Belastung zu realisieren.

  • Nutzung der stetigen PC-Innovation und -Performanceverbesserung

  • Einfache Kommunikation durch integrierte Netzwerkschnittstellen

  • Einfache Nutzung von Business Software (z.B. MS Office) und eigener leistungsfähiger Anwendersoftware (z.B. in C++, VisualBasic, Java, etc.)

  • Harte Echtzeit für die Automatisierungsaufgaben


Aufbau und Funktion

Engineering
Wie bei den fehlersicheren SIMATIC Controllern erfolgt das Engineering mit STEP 7 und dem Optionspaket Distributed Safety. Somit kann vorhandes Know-how genutzt werden.

Plattformen

SIMATIC WinAC RTX F ist ablauffähig auf allen x86 Hardware Plattformen unter Windows XP Professional und optimal auf SIMATIC Industrie-PCs abgestimmt. Besonders der Einsatz auf Embedded PC-Plattformen wie dem SIMATIC IPC427C, dem SIMATIC HMI IPC477C oder dem SIMATIC S7-mEC mit Windows Embedded Standard 2009 führt zu kostengünstigen und sehr robusten Lösungen. WinAC RTX F nutzt den Hauptspeicher des PCs und bietet eine Programmsicherung auf dem Datenträger (z. B. HDD, CompactFlash-Card, SSD). Mit Hilfe von Systemfunktionen (SFC 82 - 84) können nicht-zyklische Daten, z.B. Produktionsparameter, Rezepturdaten dauerhaft auf dem Datenträger (z. B. HDD, CompactFlash-Card, SSD) des PC gespeichert werden. In Verbindung mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) können darüber hinaus alle Daten remanent gehalten werden.

Anbindung der Peripherie

WinAC RTX F kann dezentrale Peripherie sowohl über PROFIBUS als auch über PROFINET ansteuern.

Die Anbindung der Peripherie über PROFIBUS DP erfolgt mit bis zu 12 Mbit/s über die integrierte DP-Schnittstelle der SIMATIC IPCs bzw. der Embedded Bundles. Desweiteren können auch Kommunikationsprozessoren (CP 5611 A2/ 5613 A2) eingesetzt werden, welche bis zu vier PROFIBUS Stränge mit max. 500 Slaves unterstützen.

Die Anbindung an PROFINET erfolgt über Ethernet Chipsätze für PROFINET IO mit RT:

Schnittstellenbezeichnung

Chipsatz

Intel® Pro/1000 CT Gigabit Desktop

Intel®82574L

Intel® PRO/1000 PT Dual-Port-Server-Adapter

Intel® 82571EB

oder über einen Kommunikationsprozessor CP 1616 (PCI) bzw. CP 1604 (PCI-104).

Über eine integrierte PROFINET-Schnittstelle verfügen die SIMATIC IPCs bzw. die Embedded Bundles optional, der S7-mEC RTX F standardmäßig.

Darüber hinaus unterstützt WinAC RTX F auch die Systemfunktion Taktsynchronität, mit der schnelle, zeitabhängige Anwendungen, z.B. Regelungen, auch mit dezentraler Peripherie realisiert werden können. Damit können neben der Steuerungsaufgabe weitere Funktionen in einen PC integriert werden oder kleinere, kostengünstigere PCs für die gleiche Aufgabe verwendet werden.
Die neue Version der WinAC RTX 2010 verfügt außerdem über die PROFINET Funktionen Shared Device, Medien-Redundanz und Web-Server Funktinalität

Technische Daten

SIMATIC WinAC RTX F

Abmessungen (mm)

-

Bestell-Nr. Rumpf

6ES7 671-1RC.0

Speicher

Arbeitsspeicher

abhängig von PC

Bearbeitungszeiten

Bit-Operation

0,004 μs *)

Wort-Operation

0,003 μs *)

Festpunkt-Operation

0,003 μs *)

Gleitpunkt-Operation

0,004 μs *)

Merker, Zeiten, Zähler

Merker

16 kByte

S7-Zeiten / S7-Zähler

2048/2048

IEC-Zeiten / IEC-Zähler

Adressbereiche

Peripherie E/A (Byte)

16348/16348

Prozessabbild E/A (Byte)

8192/8192

Digitale Kanäle (zentral)

-

Analoge Kanäle (zentral)

-

DP-Schnittstellen

DP-Mastersysteme (int./CP)

abhängig von PC

DP-Slave

Steckbare Schnittstellen

-

Taktsynchroniität

PROFINET-Schnittstelle

PROFINET CBA

PROFINET IO

PROFINET mit IRT

TCP/IP

UDP

ISO-on-TCP (RFC 1006)

Webserver

Open User Communication

Taktsynchronität

*) abhängig von verwendeter PC Hardware; Referenzplattform Pentium IV; 2,4 GHz

Für die fehlersichere Kommunikation ist ein zweiter Timer erforderlich. Die meisten PCs verfügen über einen solchen.

Vergleich der technischen Daten SIMATIC WinAC RTX und WinAC RTX F

Für einen Vergleich der technischen Daten von SIMATIC WinAC RTX und WinAC RTX F sehen Sie die Abbildung rechts.