Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

LOGO! Software

Logikmodul LOGO!

Beschreibung

LOGO! Soft Comfort DVD

LOGO! Software – einfach professionell

LOGO! Soft Comfort – steht für sensationell einfache und schnelle Projektierung.
So lassen sich Anwenderprogramme durch Auswahl der jeweiligen Funktionen und ihrer Verbindung per Drag & Drop erstellen. Und das gilt für Funktions- und Kontaktplan.

Es hat sich bewährt, das Schaltprogramm Schritt für Schritt zu programmieren, offline am PC zu simulieren und zu testen. Dies vermeidet aufwändige Fehlersuche im Gesamtprogramm.
Kurze Projektierungszeiten werden durch eigene Makro-Bausteine erreicht, in denen häufig wiederkehrende Programmteile in einer Makro-Bibliothek abgelegt werden.

Ebenfalls möglich: der Onlinetest im laufenden Betrieb.

Nicht zuletzt bietet LOGO! Soft Comfort professionelle Dokumentation mit allen notwendigen Projektinformationen wie Schaltprogrammen, Kommentaren und Parametereinstellungen.
Mit der aktuellen Programmversion können selbstverständlich alle von Vorgängerversionen erstellten Programme weiterverarbeitet und erweitert werden.

Die LOGO! Soft Comfort bietet auch eine kontextbezogene Online-Hilfe, in der Details zu den einzelnen Funktionsblöcken und die Erläuterung der Parameter und Kurven zu finden ist.

Selbstverständlich bietet die LOGO! ein umfassendes Schutzkonzept für Ihre Programme und den Zugriff auf die Steuerung.

Mit der aktuellen Programmversion können selbstverständlich alle von Vorgängerversionen erstellten Programme weiterverarbeitet und erweitert werden. Hier kommt die Stärke der
LOGO! 8, die jetzt größeren Meldetext zulässt, zum Tragen. Dies ermöglicht die gezieltere Formulierung von Meldetexten (ohne Abkürzungen) unter anderem auch mit zusätzlichen großflächigen Symbolen. Daher bietet es sich an, bei einer Migration die Textmeldungen zu optimieren. Außerdem lässt sich dabei im Meldetext bei LOGO! 8 der integrierte Webserver aktivieren.

LOGO! SoftComfort V8 - im neuen Design
Gewohnt einfache Bedienung im Einzelmodus und – ganz neu – genial einfache Projektierung im Netzwerkmodus (nur mit LOGO! 8). Die Konfiguration der Kommunikation und Darstellung in der Netzwerkansicht erfolgt automatisch. Bis zu 16 Teilnehmer können in der Netzwerkansicht dargestellt werden.
Sowohl im Einzelmodus als auch im Netzwerkmodus sind bis zu drei Programme nebeneinander darstellbar. Und im Netzwerkmodus können die Signale per Drag & Drop von einem Programm in ein anderes gezogen werden.

Das neue Display der LOGO! 8 bietet jetzt doppelt soviele Zeichen pro Meldetext. Und auch im externen Text Display TDE sind um den Faktor 2,5 mehr Zeichen darstellbar.
Dies ermöglicht die gezieltere Formulierung von Meldetexten, ohne Abkürzungen, und unter anderem auch mit zusätzlichen großflächigen Symbolen.
Außerdem lässt sich im Meldetext bei LOGO! 8 der integrierte Webserver aktivieren. Über einen WLAN Zugang können die Meldetexte auf mobilen Endgeräten dargestellt werden.
Daher bietet es sich an, die Textmeldungen bei einer Migration zu optimieren.


Nutzen

In Kombination mit der Software LOGO! Soft Comfort ist die Handhabung unseres Logikmoduls ein Kinderspiel: Programmerstellung, Projektsimulation und professionelle Dokumentation erfolgen ganz einfach per Drag & Drop – für höchsten Bedienkomfort.
Das reduziert die Engineering Zeiten erheblich und macht den Service leicht.


Aufbau und Funktion

Die Software LOGO! Soft Comfort V8 macht’s – Schaltprogramm erstellen, testen, Simulieren aller 43 Funktionen und natürlich Dokumentieren geht mit LOGO! Soft Comfort sensationell schnell und einfach per „Drag & Drop“ an Ihrem PC.
Und so geht’s:

Die Schaltprogrammerstellung

  • Funktionen auswählen und auf der Zeichenfläche platzieren

  • Anfangs- und Endpunkt der Verbindung mit dem Cursor wählen und die Software "verdrahtet" die Schaltung selbstständig

  • die Parameter der Funktionen wie z.B. Zeiten, Schwellwerte, Sollwerte werden in übersichtlichen Dialogfenstern festgelegt

  • jetzt folgt die Simulation des gesamten Schaltprogramms mit allen Funktionen am PC und Optimierung der Parameter

  • Analogsignale können mit reellen Werten (z. B. Temperatur – 20 ºC bis + 80 ºC) simuliert werden

  • nutzbar sind dazu sowohl zeitgesteuerte als auch zyklische Simulation

  • auch uhrzeit- und datumsabhängige Schaltfunktionen können simuliert werden

  • wirklichkeitsgetreue Darstellung des LOGO! Displays in der Simulation

  • Anzeige der Zustände von allen Funktionen, Parametern und Aktualwerten

  • Nicht vergessen: Zwischenschritte abspeichern

  • und bis hierher geht alles auch mit der Demo Software


Die Inbetriebnahme mit LOGO!

  • die LOGO! ordnungsgemäß verdrahten und über Ethernet Kabel mit dem PC verbinden

  • im getesteten Programm die Funktion „Extras / Übertragen / PC zur LOGO!“ ausführen

  • falls mehrere LOGO!s angeschlossen sind, die betreffende LOGO! auswählen

  • die Software registriert ob der PC eine für die Kommunikation passende IP Adresse hat, schlägt dann eine alternative IP Adresse vor und stellt sie bei Zustimmung ein und überträgt im Anschluss das Programm zur LOGO!

  • Online-Test mit Anzeige von Zuständen und Aktualwerten von LOGO! im RUN-Mode aktivieren.


LOGO! Soft Comfort - Documentation


Die Dokumentation
Professionelle Dokumentation ist oft aufwändig, und wird daher häufig vernachlässigt. Spätestens nach der Inbetriebnahmephase ergeben sich dann Lücken. Hier unterstützt LOGO! Soft Comfort, da auf Knopfdruck eine aktualisierte und normgerechte Dokumentation ausgedruckt werden kann.

  • Vergabe von Namen für Ein- und Ausgänge ist empfehlenswert

  • jede Funktion kann mit zusätzlichen Kommentaren versehen werden

  • beliebige Platzierung und Formatierung von freiem Text in der Dokumentation

  • Übersichtliche Schaltprogrammdarstellung über mehrere Seiten einstellbar

  • Professioneller Ausdruck mit allen notwendigen Projektinformationen und normgerechten Rahmen

  • Separater Ausdruck der Parameter und Anschlussnamen möglich

  • Einbindung in Standard-Windows-Anwendungen via Ablage als .pdf, .gif oder .jpg


LOGO! Software Overview

Maßgeschneiderte Funktionen für LOGO! (ready to use)

Die LOGO! bietet 43 integrierte Funktionsbausteine

  • 8 Grundfunktionen

  • Spezialfunktionen: 14 Timerfunktionen, 3 Zählerfunktionen, 13 Analogfunktionen, 5 Sonstige


Die folgenden fünf Funktionsbausteine sind ab LOGO! 7 hinzugekommen:

  • Astronomische Zeitschaltuhr (ab LOGO! 8 mit Ein-/ Ausschaltverzögerung)

  • Min./ Max Funktion

  • Mittelwertbildung

  • Analogfilter

  • Stoppuhr

Neue Funktionen


Erstellen von Makro-Bausteinen mit Bibliotheksfunktion

Wiederkehrende Programmteile können als komplette Makro-Bausteine (UDF user defined functions) separat gespeichert und einfach in weiteren Programmen genutzt werden.
Aus regelmäßig gebrauchten Teilapplikationen lässt sich so eine eigene Bausteinbibliothek inklusive Versionsverwaltung aufbauen.
Das beschleunigt Test und Programmierung.
Die Versionsverwaltung zeigt ihnen an, falls das Macro in der Zwischenzeit überarbeitet wurde. Sie können festlegen, ob sie die neue Version verwenden wollen, oder bei der vorherigen bleiben!
Makro-Bausteine können einzeln mit einem Passwort geschützt werden.

Data-Logging ab LOGO! 7

Daten aus der Anwendung können im internen Speicher der LOGO! oder auf einer Standard SD-Karte als csv-Datei abgelegt werden.
Mit einem PC können diese dann aus dem internen Speicher ausgelesen oder von der SD-Karte direkt ausgewertet werden.
Die Aufzeichnung lässt sich zyklisch oder per Ereignis antriggern, dabei lassen sich bis zu 32 Byte mit Zeitstempel als ein Datensatz im Log File ablegen.

Data-Logging

LOGO! 8

LOGO! 7

intern

200 Datensätze

200 Datensätze

externe Standard Karten

20.000 Datensätze
auf microSD-Karte

2000 Datensätze
auf SD-Karte

Beim Speichern auf externen Karten wird bei LOGO! 7 bei Erreichen der 2000 Datensätze automatisch nach dem FIFO Prinzip überschrieben.
Bei LOGO! 8 wird bei Erreichen von 20.000 Datensätzen automatisch eine neue Log Datei angelegt. Auf einer Karte können maximal 30 Log Dateien verwaltet werden.


LOGO! 8 Webserver

Integrierter Webserver für LOGO! 8 – einfacher geht’s nicht

Im Meldetextblock lässt sich nun der Text neben dem integrierten LOGO! Display oder dem externen Text Display TDE auch für den Webserver freischalten. Haken setzen für Webserver – fertig!
Eine Router-Verbindung der LOGO! 8 ist Voraussetzung für eine Bedienung der LOGO! 8 via Smartphone, Tablet oder PC im gleichen Look & Feel wie am Display der LOGO! 8 oder am TDE.
Hier lassen sich auch LOGO! Hardware Konfigurationen ohne internem oder externem Display verwenden.
Der Zugriff auf den Webserver muss freigeschaltet und über ein separates Passwort geschützt werden.

Der Webserver ist für alle gängigen Browser geeignet und für die Darstellung auf Smartphone, Tablet oder PC optimiert.


Schutzkonzept und Sicherheit

Ein umfassendes und abgestuftes Schutzkonzept sichert Ihr Know-How!

  • Programm-Passwort:
    es schützt ihr Programm vor unberechtigtem Zugriff und / oder Veränderung.
    Das komplette Programm lässt sich dennoch in mehreren LOGO! Geräten verwenden.
    In einem Passwort geschützten Programm lassen sich im Parameter-Mode einzelne Parameter jederzeit ändern. Sollen einzelne Parameter geschützt werden, ist dies im jeweiligen Funktionsblock anzuwählen.

  • Kopierschutz (Know-how Schutz):
    wird das Programm zusätzlich kopiergeschützt kann es nur einmal gleichzeitig verwendet werden. Dazu muss ein externes Speicher Medium genutzt werden. Das bedeutet, dass beim Ziehen des Speicher Medium aus der LOGO! diese in den STOP Zustand geht. Das Programm kann dann in einer zweiten LOGO! betrieben werden, aber nicht gleichzeitig in mehreren Geräten.

  • Für LOGO! 8 - Admin- und Bediener-Modus:
    Bestimmte Funktionen wie Start-/Stop, Uhrzeit, Datum etc... lassen sich nur im Administrator-Modus ändern. Im Bediener-Modus können freigegebene Parameter beeinflusst werden.

  • Zugriffsschutz:
    Für den Zugriff über Webserver, Text Display, Internet, oder über Netzwerk sind getrennte Passworte zu vergeben.

Demosoftware
Mit der kostenlos downloadbaren Demo Software können Sie Ihre Projekte komplett entwickeln, austesten und dokumentieren - wie in der Vollversion.
Einzige Einschränkung: die Kommunikation zur Hardware ist nicht möglich.

Alle Funktionen im Überblick:

PDF alle Funktionen im Überblick