Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

 

 

Vielseitigkeit für jede Automatisierungsaufgabe

Integrierte Technologiefunktionen für Zähl- und Messaufgaben, Regelung und Motion Control machen die SIMATIC S7-1200 zu einem vielseitigen System, perfekt geeignet für viele Automatisierungs­aufgaben.


PID Control

Die SIMATIC S7-1200 bietet integrierte Kompaktregler für vielfältige regelungstechnische Aufgaben:
Universell einsetzbare PID Regler für Stellglieder mit stetigen oder pulsweitenmodulierten Stellsignalen, Schrittregler und einen speziellen Temperaturregler zum aktiven Heizen und Kühlen eines Prozesses.

Die Regler werden über Technologieobjekte in SIMATIC STEP 7 Basic projektiert, die übersichtliche Konfigurations- und Inbetriebnahmemasken bieten.

Alle Regler bieten ein mehrstufiges Selbstoptimierungsverfahren zur automatischen Ermittlung der Reglerparameter. Der Verlauf des Autotunings kann dabei über die integrierte Kurvendarstellung jederzeit beobachtet werden.

Die Regler sind für S7-1200 und S7-1500 identisch und ermöglichen somit eine einfache Programmportierung.


Video Technology Automation Tasks 1

Technologie: AT 1 - Einfache PID-Inbetriebnahme

Einfache PID-Inbetriebnahme kann für jeden Projekteur einen enormen Nutzen darstellen, weil Sie Ihre PID-Regler schnell und effizient in Betrieb nehmen können. So können Sie sich auf Ihre Anwendung konzentrieren und nicht auf deren Programmierung und sparen wertvolle Engineeringzeit.


Technology: Automation Task 2 -Applying and visualizing PID

Technology: AT 2 - PID Regler programmieren und visualisieren

Die Möglichkeit, einen PID-Regler ganz einfach zu programmieren und zu visualisieren, kann für einen Techniker von enormem Vorteil sein, weil er sich ganz auf den Prozess konzentrieren kann anstatt darauf, wie sich die PID-Regelschleifen im Programm unterbringen lassen.


Motion Control Function

Motion control Funktionen

Die SIMATIC S7-1200 bietet Positionierfunktionalität für gesteuerte und lagegeregelte Achsen.
Damit lassen sich Schrittmotorantriebe, Frequenzumrichter oder Servoantriebe an der S7-1200 über die integrierten Puls-Schnittstellen, analoge Ausgänge oder PROFINET/PROFIBUS betreiben. Inkrementelle Lagegeber können über die integrierten High Speed Counter eingelesen werden.

Weitere Funktionen sind Absolut- und Relativbewegungen, Referenzieren und Tippbetrieb sowie Verfahrprofile für Schrittantriebe. Alle Funktionen können leicht mit den PLCopen-konformen Motion Control Funktionsblöcken abgebildet werden, die in SIMATIC STEP 7 Basic enthalten sind.


watch the video

SIMATIC S7-1200: AT 7 - Einfache Inbetriebnahme Bewegungsachsen

Einfache Inbetriebnahme von Bewegungsachsen kann einen großen Vorteil für jeden Projekteur bedeuten. Insbesondere bei der schnellen und effizienten Konfiguration von Bewegungsprofilen der Achsen. Nehmen Sie Ihren Antrieb ohne Programmierung in Betrieb.


High-speed Inputs und Outputs

Die SIMATIC S7-1200 verfügt über High-Speed-Zähler für Frequenzen bis 1 MHz. Das ermöglicht den Anschluss von inkrementellen Encodern, schnelles Erfassen von Prozessereignissen oder das Messen der Frequenz.

Die High-Speed-Ausgänge können entweder als Frequenzausgänge (PTO – Pulse Train Output),
z.B. zur Ansteuerung von Schrittantrieben oder als pulsweitenmodulierte (PWM) Ausgänge fungieren.

Mit dem zusätzlichen 5V-Line-Driver-Ausgang verfügt die neue SIMATIC S7-1217C über mehr Möglichkeiten der Antriebsanbindung.

TRACE


Die TRACE-Funktion wird auf allen CPUs unterstützt. So lassen sich Anwenderprogramme und Motion-Applikationen präzise diagnostizieren und Antriebe optimieren.