S7-300 Ex-Digitalbaugruppen

Für Anwendungen innerhalb explosionsgefährdeter Anlagen

Beschreibung

In vielen Industrien existieren in Produktions- und nachgelagerten Prozessen explosionsgefährdete Umgebungen. Um in diesen Bereichen ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten existieren Auflagen in Form von Gesetzen, Verordnungen und Normen. 
Für Anwendungen in diesen Umgebungen gibt es Ex-Baugruppen, die für den Anschluss von eigensicheren Sensoren und Aktoren, die sich in Zone 1 oder 2 von explosionsgefährdeten Anlagen befinden, zugelassen sind.

Anwendungsbereich

Die Ex-Baugruppen stehen als zugehörige Betriebsmittel für die Automatisierung von chemischen Anlagen zur Verfügung. Sie sind für Applikationen in der Mess-, Steuer- und Regeltechnik einsetzbar.

Einsatzgebiete:

  • Chemische/Petrochemische Industrie

  • Gasindustrie

  • Offshore-Industrie

  • Transportwesen (z.B. Tanker, Tankfahrzeuge)

  • Automobilbau (z.B. beim Lackieren)

  • Energieversorgung, Energieverteilung usw.

  • Kraftwerkstechnik

  • Sondermaschinenbau (z.B. Druckmaschinen, Reinigungsmaschinen)


Nutzen

Die Zündschutzart Eigensicherheit bietet dem Anwender folgende Vorteile:

  • Problemlose Austauschbarkeit von eigensicheren Betriebsmitteln während des Betriebs

  • Einfache Messung und Kalibrierung der Mess-Strecke auch während des Betriebs

  • Arbeiten an eigensicheren Stromkreisen auch unter Spannung ohne Anlagenstillstand

  • Keine aufwendigen Gehäuseausführungen (wie z. B. druckfeste Kapselung) notwendig

  • Zusammenschaltung von eigensicheren Betriebsmitteln verschiedener Hersteller möglich

  • Bewährte Zündschutzart in der chemischen Industrie


Aufbau und Funktion

Die primäre Aufgabe der digitalen Ex-Baugruppen besteht in der Trennung der eigensicheren Stromkreise des Ex-Feldes und der nicht-eigensicheren internen Stromkreise des Automatisierungsgerätes.
Die Ex-Digitaleingabebaugruppen formen den Pegel der externen binären Signale der eigen-sicheren Betriebsmittel aus dem Ex-Feld in den internen Signalpegel des Automatisierungs-gerätes um.
Die Ex-Digitalausgabebaugruppen formen den internen Signalpegel des Automatisierungs-gerätes in die externen binären Signale für die eigensicheren Betriebsmittel im Ex-Umfeld um.

Ex-Digital-Ein-/Ausgabebaugruppen sind „zugehörige elektrische Betriebsmittel“ der Zündschutzart Eigensicherheit (Bezeichnung [EEx ib] IIC nach DIN EN 50020). Sie enthalten neben eigensicheren auch nicht eigensichere Stromkreise.

  • Gleiche Systemtechnik wie die anderen Baugruppen der S7-300

  • Galvanische Trennung auf der Baugruppe

  • Verwechslungssicherheit durch Codierung

  • Versorgung der Sensoren und Aktoren durch die Baugruppe

  • Direkte Beschaltung der Ein- und Ausgänge der Baugruppen, ohne Trennschaltverstärker oder Transmitterspeisegeräte

  • Softwaremäßige Umverdrahtung möglich

  • Diagnosefähige Baugruppen

  • Reduzierter Planungs-, Installations- und Dokumentationsaufwand

  • Geringer Platzbedarf in Schalträumen


Einsatz auch an der ET 200M möglich mit Anschluss an allen SIMATIC-Automatisierungs-systemen und als Normslave an allen PROFIBUS DP-Netzwerken.

Technische Daten

Bezeichnung  

Digitaleingabe

Digitalausgabe

Digitalausgabe

Kanäle

4 DI NAMUR
in 4 Kanalgruppen

4 DO DC
24V/10mA
 in 4 Kanalgruppen

4 DO DC
15 V/20 mA
in 4 Kanalgruppen

Zertifikate, Zulassungen, Normen

(CENELEC) 50020 EN nach Zündschutzart

II3 (2) GEEx nA [lib] IIC T4

II3 (2) GEEx nA [lib] IIC T4 

II3 (2) GEEx nA [lib] IIC T4

Zündschutzart nach FM

Class I, Division 2,Group A, B, C, D T4Class I, Zone 2,Group IIC T4

Class I, Division 2,Group A, B, C, D T4Class I, Zone 2,Group IIC T4

Class I, Division 2,Group A, B, C, D T4Class I, Zone 2,Group IIC T4

Prüfnummer PTB 

KEMA 01ATEX1057 X

KEMA 01ATEX1059 X

KEMA 01ATEX1056 X