Anschluss der Antriebskomponenten

Beschreibung

Die Technologie-Controller besitzen eine taktsynchrone DP(DRIVE)-Schnittstelle zum Anschluss der Antriebskomponenten. Sie ist optimiert für den Anschluss von Antrieben über PROFIBUS – alle Siemens-Antriebe werden unterstützt.

Anschluss der Komponenten an die Technologie-CPU über DP(MPI) und PROFIBUS DP(DRIVE)

Die PROFIBUS DP (DRIVE)-Schnittstelle unterstützt Taktsynchronität und bietet somit eine wesentliche Voraussetzung für die Beherrschung schneller und zeitkritischer Vorgänge, z.B. bei verteilten Achsen in Gleichlaufanwendungen.
Die Schnittstelle kann nur als DP-Master eingesetzt werden. Sie dient zum Anschluss von Antriebskomponenten. Neben Antriebssystemen können auch noch DP-V0 Slaves eingeschränkt am DP(DRIVE)-Strang betrieben werden.
 

Unterstützte Komponenten am 

PROFIBUS DP(DRIVE)

Drehzahlachsen

MICROMASTER 420/430/440
COMBIMASTER 411
SIMOVERT MASTERDRIVES VC

Positionier-/Gleichlaufachsen


SIMODRIVE 611 universal HR
SIMOVERT MASTERDRIVES MC
SIMODRIVE POSMO CD/SI/CA
SINAMICS S120

Weitere PROFIBUS-Teilnehmer


SIMODRIVE sensor isochron
Analoge Antriebsinterface Baugruppe ADI 4
IM 174
ET 200M mit IM 153-2 High Feature
ET 200S mit IM 151-1 High Feature


24.06.2010 | Author: Name