Technologie-CPUs

S7-300 Zentralbaugruppen mit integrierter Motion Control-Funktionalität

Beschreibung

Für typische Motion Control-Anwendungen wie z.B. verkoppelte Bewegungsabläufe von mehreren Achsen, stehen die Technologie-Controller CPU 315T-3 PN/DP, CPU 317T-3 PN/DP zur Verfügung. Der Controller CPU 317TF-3 PN/DP bietet darüberhinaus fehlersichere Funktionen.

Die Highlights der aktuellen Simatic Technologie-Controller:

  • PN-Schnittstelle für die Steuerungsseite mit integriertem 2-Port-Switch

  • Integrierter Webserver und Know-how-Schutz (S7-Block-Privacy)

  • Um 120mm reduzierte Breite und bis zu 8 fach gesteigerte CPU-Performance gegenüber den Vorgängermodellen

Zur vereinfachten Erstellung des Anwenderprojekts stehen vorgefertigte PLCopen-konforme Funktionsbausteine zur Verfügung: Für alle Technologie-Funktionen steht zum Engineering das STEP-7-Optionspaket S7-Technology für Programmierung und Inbetriebnahme bereit, womit  sich gleichzeitig bis zu 32 bzw. 64 Technologie-Objekte bearbeiten lassen..

SIMATIC S7-300 CPU 315T-3 PN/DP

CPU 315T 3 PN/DP

Die Technologie-CPU für bis zu 32 Technologie-Objekte mit mittlerem bis großem Programmspeicher und Mengengerüsten zum optionalen Einsatz von SIMATIC Engineering Tools

  • Hohe Verarbeitungsleistung in Binär- und Gleitpunktarithmetik

  • Mit PROFINET- und PROFIBUS DP-Schnittstelle

  • Anschluss von Antrieben über PROFIBUS DP(DRIVE)

  • Für umfangreichen Peripherieausbau

  • Zum Aufbau dezentraler Peripheriestrukturen

  • 384 KB Arbeitsspeicher


SIMATIC S7-300 CPU 317T-3 PN/DP

CPU 317T 3 PN/DP

Die Technologie-CPU für bis zu 64 Technologie-Objekte mit großem Programmspeicher und Mengengerüst für anspruchsvolle Anwendungen

  • Für branchenübergreifende Automatisierungsaufgaben im Serienmaschinen-, Sondermaschinen- und Anlagenbau

  • Einsatz als zentrale Steuerung in Fertigungslinien mit zentraler und dezentraler Peripherie

  • Hohe Verarbeitungsleistung in Binär- und Gleitpunktarithmetik

  • Mit PROFINET- und PROFIBUS DP-Schnittstelle

  • Anschluss von Antrieben über PROFIBUS DP(DRIVE)

  • Für umfangreichen Peripherieausbau

  • Zum Aufbau dezentraler Peripheriestrukturen

  • Unterstützt optional den Einsatz von SIMATIC Engineering Tools

  • 1 MB Arbeitsspeicher


SIMATIC S7-300 CPU 317TF-3 PN/DP

Fehlersicherer Technologie Controller S7-300 CPU 317TF 3 PN/DP

Mit der SIMATIC CPU 317TF-3 PN/DP steht eine Steuerung zur Verfügung, mit der Motion Control, Standard- und Sicherheitsaufgaben in einem Controller gelöst werden können. Durch die Integration von Safety Integrated erfüllt der Controller für sicherheitsgerichtete Anwendungen die hohen Sicherheitsanforderungen nach den relevanten Normen EN 954-1 bis Kat. 4, IEC 62061 bis SIL 3 sowie EN ISO 13849-1 bis PL e.

Für die fehlersicheren Anwendungen stehen im STEP-7-Optionspaket Distributed Safety vorgefertigte, TÜV-zertifizierte Bibliotheksbausteine zur Verfügung, zum Beispiel für Not-Halt, Zweihand-Steuerung, Muting und Türüberwachung.

Der Technologie-Controller ermöglicht bis zu 64 Technologie-Objekte und verfügt über einen großen Programmspeicher sowie  ein hohes Mengengerüst für anspruchsvolle Anwendungen.

  • Für branchenübergreifende Automatisierungsaufgaben im Serienmaschinen-, Sondermaschinen- und Anlagenbau

  • Einhaltung relevanter Normen:
    EN 954-1 (bis Kat. 4), IEC 62061 (bis SIL 3), EN ISO 13849-1 (bis PL e)

  • Direkte Verarbeitung der fehlersicheren Funktionen aus den Antrieben

  • Mit PROFINET- und PROFIBUS DP-Schnittstelle

  • Anschluss von Antrieben über PROFIBUS DP(DRIVE)

  • PROFIsafe über PROFINET oder PROFIBUS

  • Einsatz als zentrale Steuerung in Fertigungslinien mit zentraler und dezentraler Peripherie

  • Hohe Verarbeitungsleistung in Binär- und Gleitpunktarithmetik

  • Für umfangreichen Peripherieausbau

  • Zum Aufbau dezentraler Peripheriestrukturen

  • Unterstützt optional den Einsatz von SIMATIC Engineering Tools

  • Für die fehlersichere Kommunikation nutzt der Controller PROFIBUS DP und PROFINET mit dem PROFIsafe-Protokoll

  • Fehlersichere Funktionen aus den Antrieben können direkt verarbeitet werden

  • 1,5 MB Arbeitsspeicher


Anwendungsbereich

In Verbindung mit den PLCopen-konformen Motion Control Bausteinen eignen sich die Technologie-Controller besonders für verkoppelte Bewegungsabläufe von mehreren Achsen.

Neben lagegeregelter Einzelachspositionierung sind vor allem komplexe, synchronisierte Bewegungsabläufe, z.B. Getriebegleichlauf, Kurvengleichlauf und Druckmarkenkorrektur möglich. Die Gleichlaufachsen können an einen virtuellen oder realen Master gekoppelt werden.

Für Bahninterpolationen stehen leistungsfähige PLCopen konforme Funktionen zur Verfügung, die verschiedene Standardkinematiken (SCARA, Rollenpicker, Knickarm, Delta-Picker 2D/3D) unterstützen.

Der taktsynchrone PROFIBUS DP(DRIVE) ermöglicht die Ansteuerung der Achsen über ein digitales Bussystem.
Über die beiden anderen Schnittstellen (PROFINET und PROFIBUS) kann eine komfortable Parametrierung und Inbetrieb-nahme der Antriebe vom PC/PG aus erfolgen.

Damit erschließen die Technologie-Controller eine Fülle neuer Anwendungen, z. B.:

  • Verarbeitungs/Montagelinien

  • Durchlaufmaschinen

  • Handlingssysteme

  • Ausleger

  • Portale

  • Abfüllen

  • Einschlagen, Einwickeln

  • Walzenvorschub

  • Fliegende Schere

  • Kartonaufrichter

  • Etikettiermaschinen

  • Querschneider

  • Hydraulische Pressen

  • Palletierer


Nutzen

  • Hohe Wirtschaftlichkeit und Flexibilität bei der Umsetzung Ihrer SPS-, Motion Control- und Technologieaufgaben auch für sicherheitsgerichtete Anwendungen     
    - Skalierbare PLC-Leistung (CPU 315T/CPU 317T/CPU 317TF)     
    - Integration von Technologie/Motion Control sowie wahlweise fehlersicheren Funktionen in eine SIMATIC CPU     
    - Zentrale/dezentrale Erweiterbarkeit für vielfältige Aufgaben durch das umfassende SIMATIC-Spektrum

  • Kosteneinsparung durch einfaches und schnelles Engineering     
    - Von Antrieben über Motion Control bis zur SPS mit wahlweise fehlersicheren Funktionen alles mit STEP 7 lösbar     
    - Senkung der Programmierkosten/optimales Time-to-market durch Nutzung vorhandener S7-Programme     
    - PLCopen-zertifizierte Motion Control Funktionen erleichtern Engineering und Service 
    - Für sicherheitsgerichtete Anwendungen mit der CPU 317TF stehen fehlersichere TÜV-zertifizierte Bausteine durch das Optionspaket Distributed Safety zur Verfügung
    - Geringerer Schulungsaufwand bei Inbetriebnahme- und Servicepersonal durch vollständige Programmierung in allen SIMATIC-Sprachen


Aufbau und Funktion

Die Technologie-Controller vereinen:

  • Die leistungsstarke CPU 315-3 PN/DP oder CPU 317-3 PN/DP und

  • PLCopen konforme Motion Control Funktionen, sowie

  • wahlweise fehlersicheren Funktionen.


Die Technologie-CPUs verfügen über eine kompakte Aufbautechnik mit schneller E/A-Peripherie (4 digitale Eingänge, 8 digitale Ausgänge) und zwei PROFIBUS und einer PROFINET-Schnittstelle mit 2-Port-Switch:

  • Taktsynchrone PROFIBUS-Schnittstelle DP(DRIVE) für die dynamische Bewegungsführung mehrerer verkoppelter oder Einzelachsen

  • MPI/DP/PN-Schnittstelle zum Anschluss weiterer SIMATIC-Komponenten, z.B. PG, OP, S7-Steuerungen und dezentraler Peripherie.

  • CPU 317TF-3 PN/DP: PROFIsafe über PROFIBUS und PROFINET für die fehlersichere Kommunikation


Zur Programmierung der Technologie-CPUs steht Ihnen das STEP 7-Optionspaket S7-Technology mit sofort einsatzbereiten Funktionsbausteinen zur Verfügung.

Technische Daten

Technische Daten der S7-300 Technologie CPUs