Alternative text

Display zur Inbetriebnahme und Diagnose

  • Kürzere Stillstandszeiten durch Klartextdiagnose-informationen zu zentralen und dezentralen Baugruppen

  • Anpassung kundenspezifischer Netzeinstellungen ohne PG vor Ort

  • Ziehen und Stecken des Displays im laufenden Betrieb möglich

  • Passwortvergabe für Displaybedienung über TIA Portal

  • Lange Lebensdauer von 50.000 Betriebsstunden



Performance 3x PN

PROFINET als Standard auf jeder CPU

  • PN IRT (V2.2) gewährleistet definierte Reaktionszeiten und hochpräzises Anlagenverhalten

  • Zusätzliche Ethernetschnittstelle auf Highend-CPU für optimale Integration ins Firmennetzwerk

  • Webserver zum einfachen Anzeigen von Service- und Diagnoseinformationen


Innoviertes Speicherkonzept

Innoviertes Speicherkonzept

  • Ausreichend Speicher für jede Applikation in allen Branchen

  • Flexibles Speicherkartenkonzept für unterschiedliche Projektgrössen

  • Deutlich mehr Speicherkapazität: bis 2 GB-Karte für Projektdaten, Archive, Rezepte und Dokumente

  • Optimierte Datenbausteine zur variablengranularen Selektion remanent zu haltender Werte



Diagnose in CPU

Optimiertes Diagnosekonzept

  • Effiziente Fehleranalyse durch einheitliches Anzeigekonzept für STEP 7, HMI, Webserver, Display auf CPU

  • Durchgängig integrierte Systemdiagnose, auch bei Anlagenerweiterung ohne zusätzlichen Projektierungsaufwand

  • Kein Verlust von Systemfehlermeldungen, auch nicht im Stopp-Zustand der CPU



STEP 7 Sprachinnovationen

  • Bessere Übersichtlichkeit durch vollständige symbolische Programmierung

  • Verringerte Zykluszeiten durch performantere Compiler

  • Höhere Genauigkeit z. B. für Technologie durch Unterstützung von 64-Bit-Datentypen in allen IEC-Sprachen

  • Konsistenter Download mit allen Programmänderungen

  • Vereinfachte komplexe Rechenoperationen dank Calculate Box in KOP und FUP



Security Integrated

  • Optimierte Sicherheit auch vor unerwünschten Zugriffen über HMI mit Controller Schutzstufen-mechanismus

  • Investitionsschutz durch Schutz der Bausteine und Programme

  • Hohe Anlagenverfügbarkeit durch Integritäts- und Vertraulichkeitsschutz von Projektierungsdaten, Firmware Datei und sicherer Kommunikation



Kompatibilität / Plug & Play

  • Investitionsschutz für vorhandenes Know-how durch Wiederverwendbarkeit von Programmen auf allen S7-1500 CPUs und durch integriertes Migrationstool für bestehende S7-Projekte

  • Schnelle und fehlerfreie Ermittlung der Hardware durch Upload ins Engineering

  • Service auch ohne aktuelles Projekt möglich, durch kompletten Projektupload inkl. Symbolik



Integrierte Technologie

  • Integration von Standard Motion Control mit flexibler Anbindung aller PROFIdrive fähigen Antriebe

  • Standardisierte PLCopen-Bausteine zur einfachen Projektierung

  • TRACE: Zyklusgranulare Aufzeichnung von bis zu 16 Variablenwerten zur präzisen Optimierung von Regelungen und Antrieben

  • Aufzeichnung in separatem CPU-Speicherbereich zum einfachen Auffinden von sporadischen Fehlern

  • Integrierte PID-Regelung für einfache Regelungsaufgaben: Zeitersparnis dank automatischer Regelparameteroptimierung für optimale Regelgüte (PID-Regler)

  • PID Compact / PID 3-Step: Kontinuierlicher Regler mit analogem oder pulsweiten-moduliertem Ausgang bzw. spezialisierter Schrittregler für integrierende Stellglieder (z.B. Ventile) mit Autotuning



Webserver

Datalog (Archive) und Rezepte

  • Einfacher Zugriff auf anlagenrelevante Betriebsdaten mittels Office Tools und über Webserver

  • Einfacher Zugang zu Konfigurationsdaten der Maschine per Webbrowser oder
    SD-Kartenleser (beidseitigem Datenaustausch aus und in die Steuerung)



Safety Integrated

  • Ein Controller, ein Engineering, eine Kommunikation für die Standard und fehlersichere Automation

  • Statusanzeige oder Diagnosemeldungen ohne PG

  • SIMATIC S7-1518F – Der leistungsstärkste Controller für Standard und fehlersichere Automation