Für industriespezifische Lösungen erweitert die SIMATIC PCS 7 Industry Library (IL) als Add-on-Produkt die Standardfunktionalität der Advanced Process Library um charakteristische Branchenfunktionalitäten. Sie bietet Bausteinsymbole und Faceplates im Look & Feel der APL und trägt so zur harmonisierten Gesamtlösung der leittechnischen Aufgabenstellung bei Automatisierungsanforderungen in Branchen wie z. B. Chemie, Pharma, Wasser/Abwasser, Glas, Solar oder Öl & Gas bei. Darüber hinaus unterstützt sie auch das Bedienen und Beobachten über Touch Panels sowie die Integration von SIMATIC S7 Package Units in SIMATIC PCS 7 Applikationen.

 

Perfektes Zusammenspiel: Bausteinbibliotheken bieten die passende Lösung für viele Anwendungen – bei gleichem Look & Feel.

Die Funktionalität der SIMATIC PCS 7 Industry Library ist auf zwei separat installierbare Teilbibliotheken verteilt und wie folgt kategorisierbar:

1.Industry Library für SIMATIC PCS 7 zur funktionellen Erweiterung der Advanced Process Library:

  • Panel Integration für Standard PCS 7 APL ab V8.0 Bausteine

  • Mehrwarten-Konzept für PCS 7 und Panel

  • Bausteine für Heizung / Klima / Lüftung (HVAC)

  • Technologie-Bausteine (z.B. Sollwert-Schalter, Zeitschaltuhr, Aggregate Schalter, Polygon)

  • Kommunikation zw. redundanten und nicht-redundanten Controller und zu S7-300


Eine typische Systemkonfiguration in SIMATIC PCS 7 für ein Mehr-warten-Konzept mit 5 Ebenen.

2.Industry Library für SIMATIC S7 zur Integration von Package Units, die auf S7-300-Controllern basieren:

  • Bibliothek technologischer Bausteine für S7 inkl. Symbolen & Faceplates im APL Look & Feel

  • Panel Integration für “IL für S7” – passend zu den technologischen Bausteinen

  • Aggregate- / Unit-Umschalter

  • Bausteine für Heizung / Klima / Lüftung (HVAC)

  • Kommunikation mit Package Units (Black-Box)

Das Bedienen und Beobachten auf einem Panel ist mit den Panel-Interfacebausteinen aus beiden Teilbibliotheken projektierbar. Die Projektierung erfolgt im CFC mit nur einer Verbindung zum technologischen Baustein (z. B. Motor). Unter Berücksichtigung von Bedienrechten und hierarchischen Bedienkonzepten (Mehrwartenbedienung) kann die technologische Funktion danach sowohl von einer Operator Station als auch von einem Touch Panel aus bedient werden.