Für die Schaltanlagenautomation, d.h. für Schutz, Steuerungs-, Mess- und Überwachungsaufgaben in der elektrischen Energieübertragung und –verteilung werden Intelligent Electrical Devices (IEDs) eingesetzt, z.B. Schutzgeräte SIPROTEC oder interoperable Third-party-Geräte. Über eine Ethernet TCP/IP-Kommunikation mit dem Übertragungsprotokoll IEC 61850 für Schutz und Leittechnik in elektrischen Anlagen werden die IEDs in das Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 eingebunden.

Die Integration in SIMATIC PCS 7 wird durch technologische Bausteine unterstützt korrespondierend zu den elektrischen Betriebsmitteln wie z.B.:

  • Abzweig (Feeder)

  • Motor

  • Generator

  • Sammelschiene

  • Synchronisiergerät

  • Differentialschutz

Über diese Bausteine für elektrische Betriebsmittel steuern, schalten, messen und automatisieren Sie die typischen Großverbraucher in Ihrem Prozess wie z.B.:

  • Groß-Antriebe

  • Extruder, Mischer

  • Schwere Gebläse

  • Brecher, Mühlen

  • Verdichter, Pumpen

  • Elektrolyse, Galvanik

  • Große Zentrifugen

  • Gebäude-Einspeisung

Wesentliche Leistungsmerkmale von SIMATIC PCS 7 PowerControl für die Integration der Schaltanlagen-Automation in

SIMATIC PCS 7 Engineering

  • Objektbibliothek mit Funktionsbausteinen, Symbolen und Faceplates

  • Objektorientiertes Typ-Instanz-Konzept

  • Automatische Generierung der Objekte für die Operator Station

  • Integration neuer IEDs durch Import ihrer IEC 61850 Device Description (ICD)

SIMATIC PCS 7 Prozessführung

  • Faceplates für SIPROTEC-Schutzgeräte im SIMATIC PCS 7 APL Style

  • Einheitliches Verhalten bei Alarmen, Meldungen, Bedienen und Beobachten

  • Diagnose-Funktionalität für jedes IED

  • Bibliothek technologischer Objekte für elektrische Betriebsmittel