SIMATIC Route Control fügt sich homogen in die Bedien- und Beobachtungsstrategie und das Engineering von SIMATIC PCS 7 in und lässt sich jederzeit nachträglich in SIMATIC PCS 7 Projekte integrieren. Daneben bietet es unter anderem:

  • Modulare Architektur

  • Skalierbare Hardware- und Software-Komponenten für Ein- und Mehrplatzsysteme

  • Homogene Integration in das Engineering und in die Bedien- und Beobachtungsstrategie von SIMATIC PCS 7

  • Kombinierbar mit SIMATIC BATCH

  • Redundante Route Control Server für hohe Verfügbarkeit

  • Automatische Berechnung von Ausschubmengen

  • Aufzeichnung von Wegeprotokollen mit Filterfunktionen; Bildschirm- und Druckausgabe

  • Detaillierte Diagnose von Materialtransport-Anforderungsfehlern und laufenden Materialtransporten

Der Aufbau eines SIMATIC PCS 7 Systems mit Route Control (RC) kann flexibel an die jeweilige Struktur der Anlage und der Projektgröße angepasst werden, und zwar:

  • zusammen mit dem Operator System auf einem Arbeitsplatz (Single Station),

  • zusammen auf einem OS Server (auch redundant) in einer Client-Server-Architektur,

  • als eigenständiger RC Server (auch redundant) in einer Client-Server-Architektur.

Das Route Control Engineering läuft generell auf der SIMATIC PCS 7 Engineering Station ab.