Mehr Flexibilität bei Updates von Bausteinbibliotheken: Ab Version 8.1 werden unterschiedliche Versionsstände von Bausteinbibliotheken auf Automatisierungssystemen unterstützt. Damit schenken wir Ihnen mehr Freiheit bei der Wartung von Anlagen, denn nun sind Sie nicht mehr an die Vorgabe gebunden, dass alle einem Server zugeordneten Controller denselben Bibliotheksversionsstand haben müssen. Damit ist ein schrittweises Updaten von Automatisierungssystemen ohne Anlagenstillstände möglich.

Die neue Version bietet auch beim OS-Engineering und bei der Bedienung zahlreiche Vorteile: Kürzere Projektierungszeiten versprechen unter anderem die Multiuserfähigkeit des OS-Engineerings mit der z. B. das parallele Arbeiten an Bedienbildern unterstützt wird. Die Skalierbarkeit von Bausteinsymbolen macht Anpassungen an Monitorauflösung und Bildschirmgröße ohne aufwändige manuelle Modifikationen möglich. Außerdem lassen sich Farbschemata für Bausteinbibliotheken zentral bearbeiten und verwalten.

Für mehr Bedienkomfort und erhöhte Aufmerksamkeit der Anlagenfahrer sorgt die Verkürzung der Bildanwahlzeiten. Nun werden selbst detailreiche und große Bedienbilder mit vielen Variablen wesentlich schneller aufgebaut, was zu flüssigerem Arbeiten und mehr Sicherheit beiträgt.