PROFIBUS DP

Der Feldbus PROFIBUS DP ermöglicht die Kommunikation der SIMATIC PCS 7-Automatisierungssysteme (Controller) mit dezentralen Peripheriegeräten der ET 200-Familie. Darüber hinaus ist er auch mit sonstigen Remote I/O-Systemen sowie mit Feld-/Prozessgeräten, CPUs/CPs und Bedienterminals, die über eine PROFIBUS DP-Schnittstelle verfügen, kompatibel. Mit Hilfe eines Feldbustrennübertragers und der Übertragungstechnik RS 485-iS können Sie PROFIBUS DP als eigensicheren Feldbus bis in die Ex-Zone 1 oder 21 führen. Hierfür steht in der ET 200-Familie die ET 200iSP zur Verfügung.

Elektrische und optische Übertragungstechniken bieten Ihnen vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten für PROFIBUS DP-Netze. Elektrische Netze können bis etwa 10 km überbrücken. Bei optischen Übertragungstechniken wird die Gesamtausdehnung des Netzes aufgrund der nahezu verlustfreien optischen Übertragung nur durch die Laufzeit begrenzt.

PROFIBUS DP kann einfach oder wahlweise auch redundant ausgeführt werden. Dezentrale Peripheriegeräte werden dabei über zwei Interfacemodule an zwei redundante PROFIBUS DP-Stränge eines hochverfügbaren Automatisierungssystems angeschlossen, intelligente Feldgeräte am PROFIBUS PA über einen redundanten DP/PA Link mit zwei Interfacemodulen. Über einen Y-Link können Sie auch nicht-redundante PROFIBUS DP-Geräte an einem redundanten PROFIBUS DP betreiben.