Die SIMATIC Logic Matrix macht die Projektierung von Verriegelungsfunktionen, sog. Interlocks, jetzt vollkommen komfortabel und einfach möglich: Verriegelungsfunktionen werden nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip in einem Editor parametriert. Planer, Operator und Prüfer bekommen damit eine einheitliche Sicht auf und ein gemeinsames Verständnis für sämtliche Verriegelungsfunktionen – Programmierkenntnisse sind dazu nicht notwendig! Die Projektierung ist sehr effizient, Massenverschaltungsmöglichkeiten sowie Import- und Exportmechanismen sorgen für eine schnelle Adaption der Abschaltvorgaben in SIMATIC PCS 7. Der Einsatz der Logic Matrix beschleunigt das Engineering und sorgt für verkürzte Testzeiten bei der Abnahme der umgesetzten Automatisierungsaufgaben.

Daneben integriert sich die Logic Matrix auch nahtlos in das Look & Feel der Bedienung von SIMATIC PCS 7: Prozessrelevante Ereignisse und Alarme werden an das Operator System übertragen und in das Meldesystem eingebunden. Die Bedienbilder erweitern sich um die Möglichkeit eines direkten Zugreifens auf die Logic Matrix. Nun kann der Operator direkt aus der Matrix zum Ereignis an der Messstelle im Prozessbild springen. Gleichzeitig werden sämtliche Abhängigkeiten zu anderen Messstellen übersichtlich präsentiert. Nutzen Sie die SIMATIC Logic Matrix für:

  • effizientes Verschalten von Verriegelungszuständen in jeder Produktionsanlage.

  • schnelle und sichere Erstellung selbst großer Mengengerüste.

  • einfache Bedienerführung und logische Darstellung von Anlagenzuständen.

  • intuitive Bedienerführung zur Vermeidung von Anlagenstillständen.