Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

COMOS auf einen Blick

Beschreibung

Die einheitliche Datenplattform der integrierten Software-Lösung COMOS ermöglicht Anlagenplanern, -betreibern und -errichtern einen lückenlosen Informationsfluss von projektrelevanten Daten über alle Unternehmensebenen und Projektphasen hinweg.

Voraussetzung für ein effektives Anlagenmanagement ist die optimale Vernetzung und Koordination aller an Planung und Betrieb einer Anlage beteiligten Gewerke untereinander. Die COMOS Softwarelösungen bieten  die Grundlage für die weltweite, standortübergreifende Zusammenarbeit der verschiedenen Gewerke über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage.

Für eine durchgängige Anwendungsvernetzung sorgt die Objektorientierung des Softwarekonzepts COMOS. Als Objekt beschreiben wir in COMOS die grafische und datentechnische Darstellung eines Bauteils in einer Anlage. Zugehörige Datenblätter, Listen und andere Dokumente sind direkt mit den entsprechenden Objekten verknüpft und bilden so eine Einheit.


Durch die Speicherung aller Anlageninformationen in einer zentralen Datenbank ermöglicht es COMOS, allen am Projekt beteiligten Gewerken in der Planungs- und Betriebsphase, stets auf dieselben Objektdaten zuzugreifen. Objekte lassen sich in COMOS bidirektional sowohl auf Datenblättern als auch in der technischen Zeichnung bearbeiten.  Änderungen an Objekten oder Dokumenten stehen damit für jeden Anwender jederzeit, weltweit, zeitzonenunabhängig, aktuell und konsistent zur Verfügung. Die gesamte Anlage bis hin zu einzelnen Bauteilen kann funktionsorientiert und fachübergreifend betrachtet und weiterentwickelt werden.

Durch seine offene Systemarchitektur lässt sich COMOS perfekt an betriebsspezifische Anforderungen anpassen, an Fremdsysteme anbinden und in bestehende EDV- Landschaften integrieren

Securityhinweis

Für den sicheren Betrieb einer Anlage oder Maschine ist es darüber hinaus notwendig, geeignete Schutzmaßnahmen (z.B. Zellenschutzkonzept) zu ergreifen und die Automatisierungs- und Antriebskomponenten in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept der gesamten Anlage oder Maschine zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen. Weitergehende Informationen finden Sie unter: http://www.siemens.com/industrialsecurity