COMOS Interface Library

Beschreibung

Als Teil einer weiter verbesserten Interoperabilität bietet die COMOS Interface Library konfigurierbare Schnittstellen für den bidirektionalen Austausch von Informationen zwischen COMOS und Drittanbieter-Software.
Sie stellt außerdem Integrations-Toolkits für den Austausch von Business-Funktionen mit externen Applikationen zur Verfügung

Nutzen

  • Effizientes Engineering und Betrieb durch flüssige Datenübergabe

  •  Höhere Flexibilität und Interoperabilität

  • Gesteigerte Produktivität


Aufbau und Funktion

Standardschnittstellen für den Datenimport und -export:

  • Prozesssimulatoren (z.B.: AspenPlus, CHEMCAD, Ebsilon Pro, HYSYS, Pro/II, HTRI, HTFS/TASC+)

  • Zeichenprogramme (z.B.: DGN (Microstation), DWG (AutoCAD), DXF (Neutral), 2D PDS)

  • Dokumentenformate (z.B.: Microsoft Excel und Word, Adobe PDF)

  • Generische Datenaustauschformate (z.B.: *csv, *.xml, IDF (ISOmetric), XMpLant, ISO 15926 connector)

  • Projektmanagement-Software (z.B.: Microsoft Project, Primavera)

COMOS Interface Library

Integrations-Toolkits für die dynamische Verknüpfung mit:

  • SIMATIC PCS 7

  • PIA Life Cycle Portal

  • Process Data Interface: Teamcenter / NX

  • 3D Authoring Adapter (z.B.. AVEVA PDMS, Bentley OpenPlant)

  • ERP Integrations-Toolkit (z.B. SAP)