SIMATIC IPC Remote Manager

Effiziente Fernwartung und -verwaltung von SIMATIC IPCs

Mit dem neuen Softwarepaket SIMATIC IPC Remote Manager lassen sich zentrale Servicekonzepte realisieren, indem mittels Intel Active Management Technologie-Funktionen (Intel AMT) von der Ferne auf SIMATIC IPCs zugegriffen wird. Zum Beispiel von einer Leitwarte aus und ohne Einsatz vor Ort können System- oder Programmfehler behoben oder auch BIOS- und Programm-Updates ausgeführt werden.

Zentrales Ein- und Ausschalten von Systemen und Einspielen von Updates außerhalb der Produktionszeiten erhöhen die Produktivität und sparen Ressourcen. Der Fernzugriff erfolgt für Unbefugte unzugänglich über sichere Verbindungen mit HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure)- oder TLS (Transport Layer Security)-Verschlüsselung.


Über einen in die Hardware integrierten Webserver können PC-Informationen weltweit anzeigt und z.B. Notfallmaßnahmen, wie Power Off, über das Web durchgeführt werden.

Vorteile

Zentraler Service ohne Vor-Ort Einsatz

  • Fernzugriff über geschützte HTTPS- oder TLS-Verbindung, ohne zusätzliche Hardware und unabhängig vom Betriebssystem.

  • Einfache Behebung von Fehlern an Software, Applikationen oder Betriebssystem.

  • Schnelle Durchführung von BIOS- und Programmupdates mit anschließendem Neustart.


Effizientes Energie- und Servicemanagement

  • Reduzierung von Stromverbrauch und -kosten durch gezieltes Heruntergefahren, z.B. nach Produktionsschluss oder über das Wochenende.

  • Verringerte Stillstandszeiten/-kosten durch Hochfahren und Servicearbeiten außerhalb der regulären Produktionszeiten.


Eine anwenderfreundliche grafische Menüzeile ermöglicht den schnellen Zugriff auf sämtliche Funktionen.

SIMATIC IPC Remote Manager: Eine anwenderfreundliche grafische Menüzeile ermöglicht den schnellen Zugriff auf sämtliche Funktionen.

Funktionen

  • Keyboard Video Mouse Redirection (KVM)
    Das Keyboard-Video-Mouse-Signal kann auf einen bwz. von einem Rechner der IT-Abteilung umgeleitet werden, so dass ein Administrator ohne zusätzliche Hardware den Rechner aus der Ferne bedienen kann.

  • Remote Power Control
    Durch gezieltes Aus- und Einschalten können die Strom-/Betriebskosten reduziert werden. Der Rechner kann nachts oder am Wochenende gezielt heruntergefahren oder für einen Update kurzzeitig eingeschaltet werden. Ein Reset ist ebenfalls möglich.

  • Remote Reboot
    Der Rechner kann von Festplatte, CD oder einem Netzwerklaufwerk neu gebootet werden und erspart dem Servicemitarbeiter zeit- und kostenintensive Reisen.

  • IDE Redirection
    Zur Vermeidung von zeitaufwändigem Handling kann z. B. eine ISO-Datei, die sich auf einer Festplatte der IT Management Console befindet, als CD-ROM Laufwerk verfügbar gemacht werden.


Securityhinweis

Für den sicheren Betrieb einer Anlage oder Maschine ist es darüber hinaus notwendig, geeignete Schutzmaßnahmen (z.B. Zellenschutzkonzept) zu ergreifen und die Automatisierungs- und Antriebskomponenten in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept der gesamten Anlage oder Maschine zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen. Weitergehende Informationen finden Sie unter: http://www.siemens.com/industrialsecurity