Safety Integrated bei SIMOTION D

Innovative Lösungen zur Umsetzung der geforderten Anlagensicherheit

Im Zuge des Trends zu immer komplexeren und modularen Maschinen verlagern sich die Sicherheitsfunktionen von den klassischen zentralen Lösungen zunehmend in die Maschinensteuerung und die zugehörigen Antriebe. Bei SIMOTION D ist die SIMOTION Funktionalität direkt in die Regelungsbaugruppe des Antriebssystems SINAMICS S 120 integriert. Damit stehen dem SIMOTION D-Anwender die integrierten Sicherheitsfunktionen des SINAMICS S120 zur Verfügung.

Integrierte Sicherheitsfunktionen ermöglichen wesentlich leistungsfähigere Sicherheitskonzepte, bei denen die Maschine aktiv bleibt, aber sicher überwacht wird. So kann z. B. ein Schutzraum betreten werden, um Material in den Arbeitsbereich zuzuführen, während sich die Maschine in die sichere Richtung, nämlich vom Bediener weg, bewegt. Dieser Vorgang wird mit der integrierten Sicherheitsfunktion Safe Direction (SDI) überwacht. Es können so kürzere Stillstandszeiten erreicht werden, was letztendlich zu einer Steigerung der Produktivität führt.

Vorteile

  • Leistungsfähige Sicherheitskonzepte mit kurzen Reaktionszeiten

  • Vereinfachter Nachweis der Maschinensicherheit nach EN ISO 13849-1 und EN 62061

  • Keine zusätzlichen Hardwarekomponenten (Schütze, Sicherheitsrelais) erforderlich

  • Geringerer Verdrahtungsaufwand

  • Hohe Flexibilität: praxisgerechte Sicherheits- und Bedienkonzepte realisierbar

  • Hohe Wirtschaftlichkeit: Reduzierung der Hardware- und Installationskosten

  • Höhere Verfügbarkeit: störempfindliche elektromechanische Schaltelemente entfallen.


Die Anwahl einer Sicherheitsfunktion im Antrieb wird automatisch dem SIMOTION-Anwenderprogramm mitgeteilt, welches dadurch eine geeignete Reaktion ausführen kann. Z. B. werden bei Anwahl der Sicherheitsfunktion Safely-limited Speed (SLS) alle relevanten Achsen durch die SIMOTION-Steuerung unter die gerade aktivierte SLS-Grenze gefahren und somit Grenzwertverletzungen im Antrieb vermieden.