SINAMICS S120 - Know-how Schutz

SINAMICS S120 Know-how Schutz Schloss

Die Antriebsfamilie SINAMICS wurde mit dem Know-how Schutz um eine effiziente und einfach zu handhabende Funktion zum sicheren Schutz Ihrer Engineering-Investitionen erweitert.
Die Programmierung der Parameter basiert oft auf langjährigen, meist iterativ ermittelten Erfahrungsschätzen. Daher ist es wichtig, dass diese wertvollen Informationen nicht in fremde Hände gelangen.
Ebenso wichtig ist die Gewährleistung der Maschinen-/Anlagenintegrität. Durch die Funktionen Schreib- und Kopierschutz werden neben dem Reengineering auch Manipulationen und unberechtigte Kopien sicher verhindert.
Das alles schützt Ihre Ideen und Engineering-Aufwendungen und sichert somit Ihre Investitionen.

Schreibschutz

Schutz der Parametrierung vor versehentlichen Änderungen durch den Anwender

 

Funktion

Kundennutzen

Schutz der Parametrierung vor versehentlicher Änderung durch den Anwender, die Steuerung hat weiterhin vollen Zugriff

Der Anwender kann nur Parameter lesen und verändert die Geräteparametrierung nicht unabsichtlich

Der Schreibschutz gilt für alle Schnittstellen und das Antriebsgerät

Die Steuerungen können weiterhin ungehindert auf das Gerät zugreifen.
Zyklische und azyklische Kommunikation ist möglich

Video Tutorial: Schreibschutz in der Antriebsfamilie SINAMICS


Know-how Schutz

SINAMICS S120 Know-how Schutz

Schutz des geistigen Eigentums vom Maschinenhersteller, sowie Schutz vor Veränderung der Parametrierung. Dies schützt gegen Nachbau von Maschinen und sichert Ihre getätigten Investitionen.

Dabei wird die Parametrierung verborgen und gegen den Zugriff Dritter verriegelt. Sie kann aber auf jeder Speicherkarte und jeder Control Unit eingespielt werden, d.h. als "Blackbox" auch kopiert/ dupliziert werden.

 

Funktion

Kundennutzen

Ausblenden von Parametern, die der Endkunde nicht sehen und ändern darf

Reengineering der Antriebsprojektierung wird sicher verhindert

Know-how des Maschinenherstellers

Schutz der Maschine: z.B. Momentengrenzen können nicht geändert werden

Parameter, auf die der Endkunde zugreifen soll, müssen in eine Ausnahmeliste aufgenommen werden

Know-how des Maschinenherstellers bleibt geschützt

Er definiert, welche Einstellmöglichkeiten dem Endkunden zur Verfügung stehen

Video Tutorial: Know-how Schutz in der Antriebsfamilie SINAMICS


Know-how Schutz und additiver Kopierschutz

SINAMICS S120 Know-how additiver Kopierschutz

In den Schutz-Algorithmus werden zusätzlich die Seriennummern der (Ziel-) Speicherkarte und Control Unit mit einbezogen. Damit ist die Parametrierung ausschließlich nur noch auf der vorgegebenen Hardware nutzbar

Funktion

Kundennutzen

Parametrierung kann mit Seriennummer der Speicherkarte und der Control Unit verknüpft und verriegelt werden

Bindung der Parametrierung an die Speicherkarte und die Control Unit

Sichere elektronische Übertragung der Parametrierung vom Maschinenhersteller zum Endkunden ist gewährleistet

Im Ersatzteilfall kann der Maschinenhersteller die angepassten Daten auch problemlos per E-Mail übertragen

Dadurch reduziert sich die Maschinenstillstandzeit des Endkunden

Video Tutorial: Erstellung Know-how geschützter Projekte mit SINAMICS STARTER


Security Hinweis

Für den sicheren Betrieb von Produkten und Lösungen von Siemens ist es erforderlich, geeignete Schutzmaßnahmen (z. B. Zellenschutzkonzept) zu ergreifen und jede Komponente in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter http://www.siemens.com/industrialsecurity