Lösungen für Webmaschinen

Beschreibung

Das Weben umfasst den größten Bereich textiler Flächenherstellung. Webmaschinen führen viele extrem schnelle Einzelbewegungen aus, die miteinander synchronisiert werden müssen. Ein Teil dieser Bewegungen, u. a. die des Webblattes oder der Schusseintrag, werden über Nocken von der Hauptwellenbewegung abgeleitet. Aber zunehmend halten elektronisch geregelte Achsen Einzug in Webmaschinen, z. B. für Kettablass und Warenabzug. Die Integration technologischer Funktionen in die Steuerungs- und Regelungsplattform ermöglicht kürzeste Reaktionszeiten und damit eine Verbesserung des technologischen Ablaufs bei Webmaschinen. Ein System von Funktionsbausteinen bildet die Basis für eine modulare Maschinen-Steuerungsplattform. Dies schafft vielfältige Kombinationsmöglichkeiten für die Automatisierung der Webaggregate.

Beispiellösung

Durch enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem OEM kann die Leistungsfähigkeit der Webmaschine steuerungs- und antriebsseitig gesteigert werden und der OEM damit seine Position am Markt entscheidend verbessern.

Beispielsweise wurden auf der Basis einer Steuerung für Textilmaschinen die webtechnologischen Bewegungsaufgaben in Hard- und Software anwenderspezifisch definiert und in das Plattformportal der Simotion-Steuerung implementiert. Dieser erste Baustein, der eine Webgrundfunktion festlegt, dient als Basis für weitere Automatisierungslösungen.

Vorteile auf einen Blick

  • Hohe Produktivität
    durch extrem schnelle, synchronisierte Einzelbewegungen und hohe Schusseintragszahlen

  • Wirtschaftlichkeit
    durch kurze Umrüst- und Einrichtzeiten

  • Flexibilität
    durch ein Motion Control System