Tiefdruck

Beschreibung

Der Tiefdruck ist das einfachste Druckverfahren: Das Druckbild wird auf den Formzylinder graviert. Die Vertiefungen der Gravur nehmen aus der Farbwanne die Farbe auf. Die überschüssige Farbe wird mit dem Rakel abgestreift. Der Presseur drückt das Bedruckmaterial gegen den Formzylinder, der die Farbe dann an das zu bedruckende Material abgibt.

Beispiellösung für Tiefdruck / Verpackungstiefdruck

Das Automatisierungskonzept basiert auf Maschinenmodulen.

Die Beispiellösung für eine 6-Farben Maschine besteht aus einem  Druckwerksmodul, einem Abwickler- und einem Aufwickler-Modul. Alle  Module (Steuerungen) werden über PROFINET synchronisiert, für die Ein- und Ausgänge wird optional ET200 Peripherie eingesetzt.

Automatisierung:

  • SIMOTION D445: 6 Druckwerke

  • SIMOTION D435: Abwickler, Einzug

  • SIMOTION D435: Aufwickler, Auszug

  • ET200M

Antriebe:

  • SINAMICS S120

  • 1PH7, 1PH8

Bedienen und Beobachten:

Bedienen und Beobachten der Maschine erfolgt z.B. über ein Multi Panel auf Basis der Runtime- und Projektierungssoftware WinCC flexible.

Vorteile auf einen Blick - Unsere Lösungen für Tiefdruck / Verpackungstiefdruck

Anforderungen

Lösungen

Hohe Produktgüte

Hohe Regelgüte

Modularer Aufbau möglich

Synchronisation über PROFINET zur Verbindung der einzelnen Aggregate zu einer Gesamtmaschine

Safety Funktionen

Integrierte Sicherheitsfunktionen von SINAMICS S120 gemäß IEC 61800-5-2

Kompakte Bauformmodularer Aufbau

DC/AC Book Size*: Einspeisung (BLM/ALM) bis 120kWDC/AC Book Size*: Ein-/Doppelachsmotormodule bis 107 kWAC/AC Blockize*: Einachsmotormodule bis 90 kWSIMOTION D für Einachs-/Mehrachsanwendungen*

Netzspannung 3 AC 380V bis 480V

Servomotoren

Synchron- / Asynchron- und Torquemotoren in kompakter Bauform inSelbst- / Fremd- und Wasserkühlung im Spektrumvon 0,05 kW bis 180 kW

Explosionsgeschützte Synchronmotoren verfügbar

Funktionalität

In SIMOTION D integrierte Registerregelung mit Registerkopplung für weniger Makulatur